SPD begrüßt Halt an ehemaliger Kaserne

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein /Landkreis - Die Kreistagsfraktion der SPD fordert einen Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs in der Region, insbesondere angesichts des demografischen Wandels.

Die SPD-Kreistagsfraktion sieht sich darin bestätigt, bereits vor Jahren einen fixen Halt nahe der ehemaligen Kaserne in Traunstein eingefordert zu haben. Die Partei findet in dem vorliegende Gutachten zwar auch "diskussionswürdige Punkte", sieht sich aber auch bestätigt. So enthalte das Papier auch den von der SPD seit 2000 im Kreistag geforderten Haltepunkt in der Nähe der ehemaligen Kaserne.

Zum einen, so Fraktionsvorsitzende Waltraud Wiesholer-Niederlöhner könne damit der Schülerverkehr zu den nahegelegenen Berufsschulen abgedeckt werden. Zum anderen wäre auch das Traunsteiner Klinikum nicht weit weg. Gerade für ältere oder gehbehinderte Menschen, wäre das ein enormer Vorzug, der schon lange auf der Wunschliste der Kreistagsfraktion stehe.

Regionalstrecke: Trostberg "abgehängt"

Entscheidend sei, so der stellvertretende Landrat Josef Konhäuser, ist die Entwicklung der sogenannten Magistrale, der direkten Bahnverbindung von München über Mühldorf nach Freilassung. Mit ihr steht und fällt der Fortbestand der Regionalstrecke von Trostberg nach Mühldorf. Die Verbindung von Trostberg nach Mühldorf sei strategisch für die Anbindung an den Münchner Flughafen von großer Bedeutung. Mit der neuen Taktung zwischen Traunreut und Trostberg sei Trostberg jedoch von Traunstein her „abgehängt“.

Und auch Traunreuts Zweiter Bürgermeister, Ernst Ziegler, hatte Bedenken, dass mit der neuen Lösung die Anbindung von Traunstein oder Traunreut nach Trostberg besser werde. Vom „großen Wurf“ sei man noch entfernt, meinte Fridolfings Bürgermeister Hans Schild. Seiner Meinung nach, müsste man ein komplett neues Gesamtkonzept aufbauen, dass vor allem der demografischen Entwicklung Rechnung trage. „Die Leute werden immer älter, die Mobilität sinkt, man ist einfach auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen“, so Schild. Der Halt nahe dem Traunsteiner Klinikums sei nur ein Schritt in die richtige Richtung.

Quelle: Pressemitteilung SPD Kreistagfraktion

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser