Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

30 Betriebe aus dem Landkreis Traunstein dabei

Internetplattform „Regionales Bayern“ – Zum Osterfest regionale Produkte vom Bauernhof

In Hofläden, auf Märkten und auf Online-Plattformen bieten heimische Bauern eine breite Vielfalt regional erzeugter Spezialitäten an. So kann man Heimat bewusst genießen und die bäuerliche Landwirtschaft unterstützen.
+
In Hofläden, auf Märkten und auf Online-Plattformen bieten heimische Bauern eine breite Vielfalt regional erzeugter Spezialitäten an. So kann man Heimat bewusst genießen und die bäuerliche Landwirtschaft unterstützen.

Ob Eier, Schinken, Fisch, Spargel, Käse, Kartoffeln oder auch ein Lamm: Das Osterfest bietet mit traditionellen Speisen eine ideale Gelegenheit, die große Vielfalt an regionalen Spezialitäten zu genießen.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Traunstein – „Das wunderbare Angebot unserer bayerischen Erzeuger an hochwertigen Lebensmitteln ist so groß, dass für jede österliche Festtafel das richtige dabei ist. Und wer die Produkte dann direkt vom Erzeuger einkauft, erfährt auch viel darüber, wie und wo sie hergestellt werden“, so Alfons Leitenbacher, der Leiter des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Traunstein.

Damit die Verbraucher schnell und unkompliziert einen Direktvermarkter regionaler Produkte in ihrer Nachbarschaft finden, gibt es die Internetplattform „Regionales Bayern“ des Bayerischen Landwirtschaftsministeriums. Auf dieser Plattform sind mittlerweile fast 3000 Bauernhöfe und handwerkliche Verarbeiter in ganz Bayern zu finden, die regionale Spezialitäten herstellen und vor Ort verkaufen. 

Auch der Landkreis Traunstein ist hier vertreten: Wie Leitenbacher sagt, machen 30 Direktvermarkter aus der Region mit. „Viele Bürgerinnen und Bürger aus der Region kennen vielleicht schon das Angebot der Direktvermarkter und kaufen auf dem Bauernhof ihres Vertrauens ein. Aber wer sich über ein breiteres Angebot in unserer Region informieren will, der findet das auf der Plattform  http://www.regionales-bayern.de oder auch auf der Plattform https://regionaltag-traunstein.de/, so der Behördenleiter Leitenbacher. Speziell für regionale Bioprodukte gibt es die „Chiemgaukiste“ in Traunstein oder die Biogenussplattform der Ökomodellregion Waginger See-Rupertiwinkel.

Jeden Freitag findet am Stadtplatz in Traunstein zudem ein Bauernmarkt statt, genauso wie in Obing oder Tittmoning. Aber auch eine Vielzahl an Wochenmärkte wie zum Beispiel Traunreut, Siegsdorf, Ruhpolding, Bergen, Unterwössen oder Waging erfreuen sich an immer größerer Beliebtheit.

Die beiden Plattformen sind sowohl für die Verbraucher wie auch für Direktvermarkter eine lohnende Adresse. Neben Informationen zu den Hofläden, Online-Läden oder Automaten bieten die RegioNews des Regionalportals aktuelle Informationen rund um regionale Lebensmittel je nach Saison. Jetzt zum Osterfest gibt es hier beispielsweise besondere Rezeptideen mit regionalen Erzeugnissen.

Und für besondere Anlässe ist ein Geschenkkorb mit Produkten aus der Region ein ideales Präsent. Unter dem Namen „Heimat-Lieblinge“ haben sich bayernweit Anbieter-Initiativen von regionalen Geschenkkörben zusammengeschlossen, die auch auf der Plattform zu finden sind.  Aber auch regionale Initiativen wie die Direktvermarkter zwischen Watzmann und Waginger See mit ihrem „Rupertikörberl“, die Ökomodellregion mit ihrem „Geschenkkörberl“ oder Ramsau Regional mit Ihrem „Heimisch&Fair“-Geschenkkorb bieten regionale Spezialitäten an.

Für die Landwirte sind die genannten Plattformen eine gute und günstige Möglichkeit, den Hof und seine Produkte in der Region und darüber hinaus bekannter zu machen. Interessierte Landwirte können sich direkt auf der Internetseite der Plattform „Regionales Bayern“ registrieren und ihr Nutzerkonto eröffnen.

„Je mehr Direktvermarkter mitmachen und sich auf der Plattform präsentieren, desto erfolgreicher wird die Idee der regionalen Vermarktung. Das stärkt auch die Wertschöpfung in unserer Heimat“, so Behördenleiter Leitenbacher. Für Landwirte, die sich für einen Einstieg in die Direktvermarktung interessieren oder Direktvermarkter, die ihr Angebot noch professioneller oder bekannter machen wollen, bietet das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Informationen, Weiterbildung und Förderung an.

Pressemitteilung Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Traunstein