Überfall: Landgericht spricht Urteil

+
Der Gerichtssaal kurz vor Beginn der Verhandlung am Dienstag, 10. Juli.

Traunstein - Im Prozess gegen zwei Rosenheimer, die wegen schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung angeklagt waren, hat das Landgericht Traunstein das Urteil gefällt:

Lesen Sie auch:

Einer der Angeklagten wurde am Donnerstag, 12. Juli, zu sieben Jahren Haft verurteilt. Sein 32-jähriger Komplize muss für fünf Jahre und drei Monate hinter Gitter. Ihnen wurde vorgeworfen, einen Autohändler niedergeschlagen und ausgeraubt zu haben.

Der 39-Jährige Haupttäter hatte bereits kurz nach Prozessbeginn am Dienstag die Tat gestanden und den von der Staatsanwaltschaft angeklagten Tathergang im Wesentlichen bestätigt. Er bestand jedoch darauf, dass sein Mittäter nichts von der geplanten Tat gewusst habe.

Der 32-jährige Angeklagte war als Fluchtfahrer in die Tat verstrickt. Bereits am Dienstag verdichteten sich jedoch die Hinweise darauf, dass er von den Plänen seines Komplizen wusste und in die Planung der Tat mit einbezogen war.

Als Motiv gab der zu sieben Jahren Haft verurteile Angeklagte an, er habe das Geld für die Beschaffung von Drogen benötigt.

red ch24

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser