EuRegio soll Lebensmittelsicherheit stärken

+
Lebensmittelkontrolleure aus Bayern und Salzburg wollen die Zusammenarbeit verstärken. Während ihres Treffens auf Einladung von Traunsteins Teamleiter Michael Förtsch (Bild: vorne rechts) ließen sie sich zusammen mit Landrat Hermann Steinmaßl (Mitte), seiner zuständigen Abteilungsleiterin Alexandra Müller-Rothneiger (2. von links) und Euregio-Geschäftsführer Steffen Rubach (rechts) vom Betriebsleiter der Adelholzener Alpenquellen Christian Stephan (links) über betriebliche Eigenkontrollen informieren.

Traunstein - Informationen über Unsichere Lebens- oder Futtermittel müssen schnell weitergegeben werden. Deshalb arbeiten Lebensmittelkontrolleure innerhalb der EuRegio zusammen.

Die Lebensmittelkontrolleure der Landkreise Traunstein und Berchtesgadener Land sowie aus der Stadt und dem Land Salzburg wollen innerhalb der Euregio Salzburg – Berchtesgadener Land – Traunstein enger zusammenarbeiten. Diesem Ziel diente ein gemeinsames Treffen, das vor kurzem im Landratsamt Traunstein stattfand.

„Wir wollen den Erfahrungsaustausch verstärken und gemeinsame Initiativen entwickeln, weil angesichts globalisierter Warenströme und grenzüberschreitender Lebensmittelproduktion die amtliche Lebensmittelkontrollen nicht an den Landesgrenzen halt machen darf“, formuliert der Teamleiter am Landratsamt Traunstein Michael Förtsch das gemeinsame Anliegen. Gute Kontakte würden eine schnelle und effektive Weitergabe von Informationen über unsichere Lebens- und Futtermittel oder hygienische Missstände bei Händlern und Herstellern erleichtern. „Dann profitieren auch die Verbraucherinnen und Verbraucher davon“, so Förtsch, der auch Landesvorsitzender der bayerischen Lebensmittelkontrolleure ist.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Lebensmittelüberwachungs-Behörden in der Euregio pflegen schon seit längerem kollegiale Kontakte, die während der Veranstaltung von Landrat Hermann Steinmaßl ausdrücklich begrüßt wurden. Eine Betriebsbesichtigung bei der Adelholzener Alpenquellen GmbH rundete das Programm ab. Die rund 30 Teilnehmer des Treffens konnten sich dabei auch über betriebliche Eigenkontrollen zur Einhaltung der Lebensmittelsicherheit informieren.

Pressemitteilung Landratsamt Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser