Wer wird Sanitätsmeister?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
An täuschend echt dargestellten Unfallszenen messen die Malteser-Sanitätsgruppen aus der Erzdiözese München und Freising am kommenden Samstag in Traunstein ihr Können. Der Sanitätswettbewerb der Malteser findet ab 9 Uhr in und auf dem Gelände der Staatlichen Berufsschule I statt.

Traunstein - Anhand von dargestellten Unfallszenen müssen die Maltesergruppen bei der Meisterschaft ihr Können unter Beweisstellen. Gleichzeitig wird für den Ernstfall geübt.

Die Malteser-Sanitätsgruppen aus der Erzdiözese München und Freising kommen am Samstag in Traunstein zum diesjährigen Sanitätswettbewerb zusammen. Auf dem Gelände der Staatlichen Berufsschule I an der Wasserburger Straße wetteifern die „Sanis“ ab 9 Uhr um Punkte und damit um den Titel des Diözesanmeisters. Dazu laden die Malteser alle interessierten Zuschauer ein sich bei dem spektakulär inszenierten Sanitätswettkampf über die Leistungsfähigkeit der Einheiten ein Bild zu machen. Insgesamt 13 Gruppen, darunter fünf Erwachsenenmannschaften, fünf Jugendgruppen und drei Schulsanitäterteams aus der gesamten Diözese – von Mühldorf bis Gräfelfing und von Erding bis Traunstein - zeigen an zwölf realistisch nachgestellten Unfall-Szenen, wie gut sie auf den Notfall und die Erstversorgung von Verunglückten und Verletzten vorbereitet sind.

"Vorrangiges Ziel des Wettbewerbes ist das gemeinsame Üben für den Ernstfall“, erklärt Christiana Mitterer, Diözesanreferentin für Bevölkerungsschutz und Notfallvorsorge bei den Maltesern. Die Siegsdorferin betont, dass der Wettbewerb eine ausgezeichnete Plattform für das Training der Helfer und Einsatzkräfte bietet. "Das Üben an täuschend echt inszenierten Unfall- und Notfalldarstellungen steigert die Erfahrung und gibt Routine für den Echteinsatz.“ Berührungsängste im Umgang mit verletzten Menschen würden abgebaut und nicht zuletzt der Gemeinschaftssinn der Helfer untereinander gestärkt. Neben einem theoretischen Test, bei dem Fragebögen zu beantworten sind, treten die neun Teilnehmer einer Sanitätsmannschaft zum Praxistest an den Unfallstationen an. Dabei sind neben Teamfähigkeit auch Geschicklichkeit und Kreativität gefordert. Im Rahmenprogramm stellen die Malteser ihre vielfältigen Dienste vor, präsentieren neueste Einsatzfahrzeuge, aber auch einige Oldtimer, die von den Maltesern liebvoll gepflegt werden. Auch eine Hundestaffel der Malteser wird Einblick in die Arbeit mit den Hunden geben.

Nachdem alle Wettkampfgruppen den Unfallparcours durchlaufen und ihre Kenntnisse und Fähigkeiten der Erstversorgung unter den aufmerksamen Augen von Schiedsrichtern unter Beweis gestellt haben, findet gegen 15.30 Uhr die Diözesanversammlung des Malteser Hilfsdienstes in der Erzdiözese München und Freising statt. Um 17 Uhr wird in Traunstein Heilig Kreuz ein Gottesdienst gefeiert. Ab 19 Uhr werden in der Aula der Staatlichen Berufsschule die Sieger des Sanitätswettbewerbes gekürt und damit klingt das Maltesertreffen aus.

„Der Sanitätswettbewerb bietet unseren aktiven, ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern die Gelegenheit, der Öffentlichkeit einen Einblick in ihr tägliches Engagement zu geben. Wir freuen viele Besucher und Zuschauer begrüßen zu dürfen", so Max Rauecker, Kreisbeauftragter der Traunsteiner Malteser.

Pressemitteilung Malteser Hilfsdienst Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser