Zwölf Einbrüche in ganz Südostbayern

Urteil: Kindergarten-Einbrecher muss hinter Gitter

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Traunstein - Nach einer halsbrecherischen Verfolgungsjagd durch Bad Füssing konnte der Mann im Oktober geschnappt werden: Er ist für eine Reihe von Einbrüchen verantwortlich und wurde nun verurteilt.

Diebstahl, Sachbeschädigung, gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte: Am Montag wurde ein 56-jähriger Österreicher am Landgericht Traunstein zu vier Jahren Haft verurteilt, wie das Traunsteiner Tagblatt berichtet. Im vorigen Jahr zog er mit Einbrüchen eine regelrechte Spur durch ganz Südostbayern:

  • Einbruch am 31. März 2016 im Kindergarten in Stammham (Landkreis Altötting)
  • Einbruch am 10. April in der Grundschule in Ering (Landkreis Rottal-Inn)
  • Einbruch am 19. April im Kindergarten in Marktl (Landkreis Altötting)
  • Einbruch am 25. April im Kindergarten in Neuötting-Alzgern
  • Einbruch am 24. Mai im Kindergarten in Petting (Landkreis Traunstein)
  • Einbruch am 7. Juni im Kindergarten in Aldersbach (Landkreis Passau)
  • Einbruch am 13. Juni im Kindergarten in Waging (Landkreis Traunstein)
  • Einbruch am 6. August in ein Autohaus in Bad Reichenhall (Landkreis Berchtesgadener Land)
  • Einbruch und Autodiebstahl am 9. August bei einem Autohaus in Engerwitzdorf (Oberösterreich)
  • Einbruch am 31. August im Pfarrkindergarten in Fridolfing (Landkreis Traunstein)
  • Einbruch am 31. August im Kindergarten in Kirchanschöring (Landkreis Traunstein)
  • Einbruch am 3. Oktober in die Kindertagesstätte in Garching (Landkreis Altötting)

Rund 6000 Euro konnte der Mann insgesamt erbeuten, der Sachschaden beträgt über 10.000 Euro. Das in Oberösterreich gestohlene Auto, ein Audi Rs5 Coupe Quattro, hatte einen Wert von 49.000 Euro. Am 7. Oktober wurde er schließlich, mit einem ebenfalls gestohlenen VW Golf, in Bad Füssing geschnappt.

Mit bis zu 130 Stundenkilometern raste er im Stadtgebiet vor der Polizei davon - der 56-Jährige war dabei auch auf Grünstreifen und Gehsteigen unterwegs. Auch auf einen Streifenwagen fuhr er ungebremst zu, der sich ihm in den Weg stellen wollte. In einem Innenhof konnte der Mann schließlich eingekesselt und festgenommen werden. 

Über DNA-Spuren, die der Mann an den Tatorten hinterließ, kam man ihm auf die Spur: Denn in Österreich ist er wegen anderer Einbruchsdelikte schon vorbestraft und verbüßte deshalb schon mehrjährige Haftstrafen. 

xe

Rubriklistenbild: © picture alliance / Daniel Maurer

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser