Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Videos und Fotos vom Taubenmarkt und der Marienstraße

Abbrüche und Neubauten in Traunstein: Wie es weitergeht und was geplant ist

Zwei Bauprojekte werden bis mindestens Ende 2022 die Traunsteiner Innenstadt beherrschen: Am Taubenmarkt (links) und in der Marienstraße
+
Zwei Bauprojekte werden bis mindestens Ende 2022 die Traunsteiner Innenstadt beherrschen: Am Taubenmarkt (links) und in der Marienstraße entstehen neue Wohn- und Geschäftsbauten. Im Januar wurde mit den Abbrüchen begonnen.
  • Xaver Eichstädter
    VonXaver Eichstädter
    schließen

Fast zeitgleich haben in der Traunsteiner Innenstadt zwei große Abriss-Projekte begonnen - der Taubenmarkt und die Marienstraße werden ein neues Gesicht bekommen. Wir haben alle wichtigen Fakten, Fotos und Videos von den Bauprojekten.

Traunstein - Bauzäune, Bagger, Schutt und ganz neue Einblicke: die Bilder am Taubenmarkt und an der Marienstraße gleichen sich derzeit. Im Januar wurde an beiden Orten mit dem Abriss alter Gebäude begonnen. Die neuen Wohn- und Geschäftshäuser, die sowohl am Taubenmarkt als auch an der Marienstraße geplant sind, sollen möglichst noch 2022 fertig sein.

Abbruch und Neubau am Taubenmarkt in Traunstein

Besonders eng geht es momentan in der Schaumburgerstraße und am Taubenmarkt zu. Für die Abbrucharbeiten wird fast die ganze Straßenbreite benötigt, nur noch Fußgänger kommen durch. Mit dem Abriss der drei Gebäude wurde vorigen Freitag begonnen. „Bis Mitte Februar wollen wir mit dem Abbruch fertig sein“, so Projektbetreuer Günther Bäumler im Gespräch mit chiemgau24.de.

Um der Nachbarschaft möglichst kurz zur Last zu fallen, soll mit der Baufeldfreimachung gleich im Anschluss an den Abbruch begonnen werden - „dementsprechend soll der Hochbau Anfang März starten“, so Bäumler. Entstehen wird ein Wohn- und Geschäftshaus mit Ladenflächen im Erdgeschoß. „Für alle Bereiche haben wir schon jetzt genügend Anfragen“, berichtet der Projektleiter. Im „Poschinger-Karree“ soll eine eine „gesunde Mischung“ entstehen, ohne ständiges „Auf und Zu“ bei den Geschäften.

Abbrüche am Taubenmarkt und an der Marienstraße

abbrueche-traunstein-taubenmarkt-marienstrasse
Abbrüche in Traunstein am Taubenmarkt und in der Marienstraße © xe
abbrueche-traunstein-taubenmarkt-marienstrasse
Abbrüche in Traunstein am Taubenmarkt und in der Marienstraße © xe
abbrueche-traunstein-taubenmarkt-marienstrasse
Abbrüche in Traunstein am Taubenmarkt und in der Marienstraße © xe
abbrueche-traunstein-taubenmarkt-marienstrasse
Abbrüche in Traunstein am Taubenmarkt und in der Marienstraße © xe
abbrueche-traunstein-taubenmarkt-marienstrasse
Abbrüche in Traunstein am Taubenmarkt und in der Marienstraße © xe
abbrueche-traunstein-taubenmarkt-marienstrasse
Abbrüche in Traunstein am Taubenmarkt und in der Marienstraße © xe
abbrueche-traunstein-taubenmarkt-marienstrasse
Abbrüche in Traunstein am Taubenmarkt und in der Marienstraße © xe
abbrueche-traunstein-taubenmarkt-marienstrasse
Abbrüche in Traunstein am Taubenmarkt und in der Marienstraße © xe
abbrueche-traunstein-taubenmarkt-marienstrasse
Abbrüche in Traunstein am Taubenmarkt und in der Marienstraße © xe

Pläne, wie der Neubau am Taubenmarkt aussehen wird, können die Verantwortlichen aber noch nicht veröffentlichen. Letzte Details müssen mit der Stadtverwaltung abgeklärt werden. Die historisierende Fassadengestaltung, wie sie vor einigen Jahren im Gespräch war und die als Visualisierung auch in der Lokalzeitung abgedruckt wurde, sei aber nicht mehr aktuell, so Günther Bäumler. Denn sie habe nur für das Eckhaus zur Schaumburger Straße gegolten, doch in der Zwischenzeit wurden auch die Nachbargebäude mit in das Bauprojekt einbezogen.

Abriss und Neubau an der Marienstraße in Traunstein

Drei Gehminuten entfernt, an der Marienstraße, werden momentan die Häuser abgerissen, in denen bis März 2020 die Geschäfte „Sunny“ und „Saleeman“ ihre Heimat hatten. „Bis Ende Februar sollen die Gebäude abgerissen sein, im März oder April wird dann mit dem Neubau begonnen“, so Jochen Gneuss von der federführenden Planungsgruppe Strasser gegenüber chiemgau24.de. Ende 2022, spätestens aber im ersten Quartal 2023 soll der Neubau fertig sein.

So wird der Neubau an der Marienstraße in Traunstein aussehen.

Der Neubau wird 53 Meter lang. Im Erdgeschoß sollen drei Geschäftsflächen entstehen, in den darüber liegenden vier Stockwerken sind Büros, eine Praxis und 14 neue Wohnungen, davon zwei Penthouses, geplant. Die rückwärtigen Gebäude hin zur Maxstraße sollen stehenbleiben, aber ebenfalls aufgestockt werden. Bis auf einen 118 Quadratmeter großen Innenhof sollen die insgesamt 1400 Quadratmeter komplett überbaut werden. Auch eine Tiefgarage wird gebaut.

xe

Kommentare