Skater-Anlage überzeugte Jury

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Im Skater-Park verbringen zahlreiche Jugendliche ihre Freizeit. Kleine Skate-Contest gehören zum Alltag.

Traunstein - Im Rahmen des Bundeswettbewerbs "Mission Olympic" ist der Skate-Park in Traunstein als Initiative des Monats März nominiert worden.

Über neue Rampen und Hindernisse erfreuen sich die Skater seit Saisonstart 2011.

Die Skater-Anlage der Stadt Traunstein ist im Rahmen des Bundeswettbewerbs Mission Olympic für die Wahl zur Initiative des Monats März nominiert worden. Bis nächsten Montag kann man im Internet darüber abstimmen, welche von den insgesamt zehn bundesweit nominierten sportlichen Einrichtungen oder Aktivitäten den 1. Platz erringen und somit 500 Euro zur weiteren Entwicklung ihrer Initiative erhalten soll. Doch auch der 2. und 3. Platz gehen nicht leer aus: die zweit- und drittbeste Sportinitiative erhält je 300 und 200 Euro. Mit der Aktion möchte der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) gemeinsam mit dem Sponsor Coca-Cola alltägliche sportliche Betätigungen würdigen.

Die im Jahr 2005 im Gewerbepark „Kaserne“ errichtete Skater-Anlage in Traunstein überzeugte die Jury. Die positive Resonanz belege, dass diese Investition der Stadt Traunstein eine gute Entscheidung gewesen sei, so Oberbürgermeister Manfred Kösterke. Tatsächlich verbringen im Skater-Park zahlreiche Jugendliche ihre Freizeit. Seit Saisonstart 2011 können sie sich über neue Rampen und Hindernisse freuen. Einmal im Jahr veranstaltet der Jugendtreff dort einen Skate-Contest, der stets zahlreiche junge Skater aus der Region anlockt.

Jetzt heißt es also: schnell ins Internet und für den Traunsteiner Skater-Park voten! Bis Montag, 26. März, Mitternacht ist dies im Web unter www.mission.olympic.de möglich.

Pressemitteilung der Stadt Traunstein

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser