Dauerthema Wasserkraft an der Salzach

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Verlauf der frei fließenden Salzach in Richtung Süden.

Traunstein - Fünf neue Staustufen und damit eine Aufstauung der Salzach über eine Länge von 50 Kilometern - das sieht die Grüne Kreistagsfraktion als realistische Planung.

Der Vorsitzenden der Vereinigung Wasserkraftwerke in Bayern, Anton Zeller, sieht durchaus Möglichkeiten der intensiven Wasserkraftnutzung an der Salzach. Bei einer Veranstaltung der Grünen Kreistagsfraktion Traunstein stellte er - seiner Meinung nach - realistische Planungen vor.

Eine Alternative wäre demnach der Bau von fünf Staustufen mit jeweils rund zehn Metern Stauhöhe. Dadurch würde die Salzach auf der gesamten noch möglichen Länge über etwa 50 Kilometer aufgestaut. Eine weitere Möglichkeit wären vier bis fünf Wasserkraftwerke mit jeweils etwa fünf Meter Stauhöhe.

Die immer wieder diskutierten Fließgewässerkraftwerke sind nach Meinung Zellers aus wirtschaftlichen Überlegungen unrealistisch.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser