Mitten in der Nacht kreiste Heli über Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Traunstein - Die Anwohner brauchten in dieser Nacht einen tiefen Schlaf: Bis etwa 3.30 Uhr flog ein Polizeihubschrauber über der Stadt. Was hinter diesem Einsatz steckte:

Offenbar haben die Traunsteiner einen tiefen Schlaf, denn erstaunlicherweise erhielt unsere Redaktion bislang lediglich eine Anfrage von einem User, was da los war. Diese erreichte uns über Facebook um 2.41 Uhr: "Wisst ihr etwas über den Polizeigroßeinsatz mit Helikopter und sehr vielen Polizeiautos, die mit Suchscheinwerfern den Kasernenpark in Traunstein durchsuchten?"

Ein Anruf bei der Polizeiinspektion Traunstein brachte Aufklärung: Gegen 1.30 Uhr wurde in ein Sportgeschäft in der Wasserburger Straße eingebrochen. Eine Anwohnerin beobachtete, wie Fahrräder aus dem Laden getragen wurden und für einen späteren Abtransport deponiert wurden.

Die Anwohnerin verständigte die Polizei, was jedoch von den gut organisierten Tätern nicht unbemerkt blieb. Vermutlich zu Fuß ergriffen sie die Flucht. So wurde von der Polizei auch ein Helikopter angefordert, der den Tatortbereich bis etwa 3.30 Uhr absuchte.

Zwar konnte die Polizei die hochwertigen Fahrräder, die einen Gesamtwert über 20.000 Euro haben, sicherstellen - die Täter aber verschwanden spurlos! Auf Anfrage von chiemgau24 teilte die Traunsteiner Polizei mit, dass sie nicht von örtlichen Tätern ausgehe. Vielmehr hält man eine gut organisierten Bande für wahrscheinlich, die am Tatort vermutlich auf einen Lieferwagen, Kastenwagen oder großen Anhänger zum Abtransport der Räder wartete.

Einen ähnlichen Fall gab es in der Region laut Polizeiaussage noch nicht. Nun ermittelt die Kripo und erbittet Hinweise. Möglicherweise ist jemanden ein Liefer- oder Kastenwagen aufgefallen oder hat mehrere flüchtende Personen beobachtet? Hinweise nimmt die Polizei Traunstein unter der Rufnummer 0861/9873-0 entgegen.

mg/ch24

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa/dpaweb

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser