Kurioser Polizeieinsatz

Eingeschlossen oder eingebrochen? Seltsamer „Notruf“ aus Gaststätte in Traunstein

Traunstein - Ein seltsamer "Notruf" erreichte die Polizei in den Morgenstunden des 19. Septembers. Zwei alkoholisierte Personen waren angeblich in einer Gaststätte eingesperrt. Eine weitere Person wurde auf dem Dach des Gebäudes vermutet.

Die Pressemitteilung im Wortlaut


Ein wunderlicher Anruf erreichte die Polizeiinspektion Traunstein in den frühen Morgenstunden des 19. Septembers, wäre der Anrufer eigenem Bekunden nach doch in eine Lokalität am Stadtplatz in Traunstein eingesperrt worden und würde von dort nun auch nicht mehr herauskommen.

Über den verständigten Betreiber der Gaststätte konnte wenig später der Zutritt zur genannten Lokalität initiiert werden. Im Innenraum war dann neben dem eigentlichen Anrufer noch eine weitere Person anzutreffen - beide augenscheinlich stark alkoholisiert.


Aufgrund dieser Alkoholisierung war eine Kommunikation mit den beiden Männern in der Folge auch nur bedingt möglich. Der Grund für deren Aufenthalt in der Gaststätte konnte somit nicht nachvollzogen werden.

Da schlussendlich aber auch ein widerrechtliches Eindringen in das Gebäude im Raume stand, erwartet die beiden Tatverdächtigen nun ein Strafverfahren wegen Hausfriedensbruch.

Ferner musste in diesem Zusammenhang auch noch die Feuerwehr Traunstein mit der Drehleiter alarmiert werden, war doch aufgrund der Einlassungen der beiden vor Ort angetroffenen Personen nicht auszuschließen, dass sich noch eine weitere Person auf dem Dach des Gebäudes hätte befinden können - was letztendlich aber nicht zutraf.

Pressemitteilung Polizei Traunstein

Rubriklistenbild: © Lukas Schulze

Kommentare