Einsatz der Bundespolizei

Darum wurde der Bahnhof Traunstein am Morgen gesperrt

  • schließen

Traunstein - Am Freitagmorgen wurde der Traunsteiner Bahnhof durch Beamte der Bundespolizei gesperrt. Offenbar war eine Falschmeldung der Grund.

Am Traunsteiner Bahnhof fuhren um kurz vor 8 Uhr keine Züge mehr. Wie die Polizei gegenüber der Bayernwelle äußerte, habe es sich um eine Vorsichtsmaßnahme gehandelt. Gegen 7.40 Uhr sei ein Notruf eingegangen, es sei eine Person im Bereich der Gleise gesichtet worden.

Daraufhin sei der Zugverkehr sofort gestoppt und eine Streife der Polizei rausgeschickt worden. Nachdem die Beamten vor Ort keine Person in den Gleisen feststellen konnten, wurde die Sperrung um kurz nach 8 Uhr wieder aufgehoben.

Rubriklistenbild: © xe

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser