Sirenen heulten im Landkreis Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Einen Großalarm gab es heute für die Feuerwehren im nordöstlichen Landkreis Traunstein: Gegen 7 Uhr wurde ein Brand im Raiffeisen-Lagerhaus Nonnreit bei Tittmoning gemeldet.

Am Donnerstagvormittag, um 6.55 Uhr, rief ein Autofahrer, der von Tittmoning in Richtung Burghausen auf der B 20 unterwegs war, bei der Einsatzzentrale der Polizei in Rosenheim über Notruf an und teilte mit, dass er soeben im Bereich Nonnreit einen Brand festgestellt hätte. Aus einem Fenster kam Rauch und er hätte auch schon Flammen gesehen. Da der Mitteiler bereits weitergefahren war und das Gebäude nicht genau definiert werden konnte, wurde über die Leitstelle ein Großeinsatz ausgelöst. Aufgrund der Mitteilung bestand die Gefahr, dass es sich bei dem vermeintlichen Brandort um das Lagerhaus in Nonnreit handeln könnte.

Die zuerst eintreffenden Einsatzkräfte konnten keine Rauchentwicklung feststellen. Zur Abklärung wurden alle Anwesen im Bereich Nonnreit überprüft. Auch hier ergaben sich keinerlei Anhaltspunkte für einen Brand bzw. eine Rauchentwicklung.

Auch nach mehreren Rücksprachen mit dem Mitteiler konnte letztendlich nicht geklärt werden, in welchem Objekt der Mann den Brand gesehen haben will bzw. warum der Eindruck eines Brandes entstanden ist.. Fest steht auf alle Fälle, dass es keinen Brand gab.

Alarmiert und vor Ort waren die Wehren aus Dorfen, Asten, Tittmoning, Halsbach, Kay, Raitenhaslach, Kirchheim und Burgkirchen a.d. Alz, Rettungskräfte des BRK und Polizeibeamte aus Laufen und Burghausen. Insgesamt waren ca. 130 Einsatzkräfte in Nonnreit. Auf der B 20 kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser