Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die "Matrix" von Traunstein

+

Traunstein - Wie im Film "Matrix" will die Firma "Kamerakind" mit ihrem neuesten Projekt den Spezialeffekt "Bullet Time" umsetzen. Was das genau bedeutet und wie sie mitmachen können:

Der Spezialeffekt "Bullet Time" kam zum ersten mal 1999 beim Film "Matrix" zum Einsatz. Mit hilfe von zahlreichen Kameras haben die Regisseure in der Schuss-Szene dabei den Eindruck einer Kamerafahrt um ein in der Zeit eingefrorenes Objekt erzeugt. Und genau diese Technik möchte die Traunsteiner Firma "Kamerakind" nun auch bei ihrem neuesten Projekt einsetzen.

Allerdings gibt es ein Problem: Die Unternehmer haben selbst nicht genügend Kameras, um den Effekt herzustellen. Daher brauchen die "Kamerakinder" nun Ihre Hilfe. Um bei dem Projekt mitmachen zu können brauchen Sie eine Kamera, die RAW-Bilder (anm. d. Red.: Fotos im Rohdatenformat) macht, ein Objektiv, das 50mm Brennweite abdeckt und ein Stativ. Die Aktion findet am 23. Februar, um 14 Uhr, in Traunstein statt. Weitere Informationen finden Sie hier.

Kommentare