Kommunalwahl im Landkreis Traunstein

Ergebnisse und Reaktionen zu den Stichwahlen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Siegfried Walch (Links) tritt die Nachfolge von Hermann Steinmaßl (Rechts) als Landrat an.
  • schließen

Landkreis - Die Stichwahlen an diesem Sonntag haben einige faustdicke Überraschungen mit sich gebracht. Alle Ergebnisse zu den fünf Wahlen im Landkreis finden Sie hier:

Neuer Oberbürgermeister in Traunstein

In der großen Kreisstadt blieb es bis zur letzten Sekunde spannend. Mit 50,76 Prozent der Stimmen wurde Christian Kegel von der SPD am Ende zum neuen Oberbürgermeister gewählt. Ein sichtlich enttäuschter Manfred Kösterke wollte an diesem Wahlabend keinen Kommentar zum Wahlergebnis abgeben. Für Kegel war der Ausgang eine Überraschung: "Das ist eine absolute Sensation. Mit diesem Ergebnis hätte ich nie gerechnet."

Walch ist neuer Landrat

Mit einem knappen Vorsprung und 50,9 Prozent der Stimmen wurde Siegfried Walch (CSU) bei der Stichwahl zum Landrat gewählt. Auch für ihn sei es noch ein ungewohntes Gefühl, Landrat zu sein: "Es braucht jetzt ein bisschen, bis man so etwas realisiert. Ich denke, in den nächsten Tagen werde ich mich mal daran gewöhnen, an das 'Landrat'.

Für Sepp Konhäuser war es der vierte Anlauf, als Kandidat der SPD bei der Landratswahl anzutreten. Doch statt enttäuscht zu sein, zeigte er sich dankbar für das tolle Ergebnis: "Wenn man als SPD kandidiert über 49 Prozent erzielt, dann ist das ein Erfolg. Aber wenn man so knapp verliert, ist natürlich immer ein bisschen Wehmut mit dabei."

Amtswechsel in Traunreut

Gewinnen und verlieren - in Traunreut liegen dazwischen 8,8 Prozent. Die hat letztlich Klaus Ritter (FW, 54,4%) auf seine Seite gebracht. Er bedankt sich deshalb bei seinem Wahlkampfteam für die unermüdliche Arbeit in den letzten Wochen: "Es ist eine WIR gewonnene Wahl!"

Auch Franz Parzinger (CSU, 45,6%) bedankt sich bei allen für ihre Unterstützung. "Man hätte befürchten müssen, dass noch weniger zur Wahl gehen", reagiert er auf die Wahlbeteiligung von 40,1 Prozent. "Für Traunreuter Verhältnisse ist das in Ordnung." Auch Ritter sieht für eine Stichwahl die Wahlbeteiligung als sehr gut an.

Bilder vom Wahlabend aus Traunstein

Bilder vom Wahlabend in Traunstein

So war der OB-Wahlabend in Traunstein:

Der Liveticker zum Nachlesen

19.20 Uhr:  Siegfried Walch ist neuer Landrat im Landkreis Traunstein.

19.10 Uhr: Die ersten Reaktionen auf das Ergebnis in Traunreut haben uns erreicht. Parzinger: "Ich bin enttäuscht. Es wurde nicht honoriert, was wir in den letzten zwölf Jahren für Traunreut geleistet haben." Klaus Ritter konnte sein Glück gar nicht fassen: "Bei mir ist es ein Auf und Ab der Gefühle. Ich will jetzt mit viel Engagement und Bürgernähe an die Arbeit gehen."

19.01 Uhr: Bei der Landrats-Wahl geht es noch knapp zu: 32 von 35 Gemeinden sind bislang ausgezählt. Walch konnte noch ein wenig zulegen und führt jetzt mit 51,31 Prozent.

18.57 Uhr: Und die nächste Überraschung ist da: In Traunreut hat sich Klaus Ritter gegen Amtsinhaber Franz Parzinger durchgesetzt.

18.55 Uhr: In Chieming hat sich Amtsinhaber Benno Graf (ÜWG) gegen Sebastian Heller (Die Grünen) durchgesetzt. Doch auch hier war es knapp. Sein Vorsprung betrug gerade einmal 118 Stimmen.

18.52 Uhr:  Die Kreisstadt Traunstein hat sich ganz klar mit 58,57 Prozent für Sepp Konhäuser als neuen Landrat entschieden. Im Gesamtergebnis liegt aber weiter Walch mit 50,73 Prozent vorne.

18.51 Uhr: Jetzt gibt es auch die Zahlen aus Bergen: Josef Schweiger (SPD) wurde mit 50,3 Prozent der Stimmen zum neuen Bürgermeister gewählt.

18.50 Uhr: In Traunreut fehlen jetzt noch fünf Stimmbezirke bei der Auszählung. Klaus Ritter liegt derzeit noch mit acht Prozent vor Franz Parzinger.

18.48 Uhr: Bei der Landrats-Wahl sind jetzt 26 von 35 Gemeinden ausgezählt: Derzeit liegt Siegfried Walch mit 50,60 Prozent knapp vor Sepp Konhäuser.

18.44 Uhr:  In Traunreut sind mittlerweile über die Hälfte der Stimmbezirke ausgezählt. Derzeit liegt Klaus Ritter mit 53,82 Prozent vor dem amtierenden Bürgermeister Franz Parzinger.

18.55 Uhr: Auch in Bergen gibt es schon ein Ergebnis: Josef Schweiger (SPD) ist neuer Bürgermeister und löst Bernd Gietl ab.

18.40 Uhr:  Christian Kegel gewinnt ganz knapp mit 50,76 Prozent der Stimmen und löst damit Manfred Kösterke im Amt ab.

18.36 Uhr: In Traunstein ist die Auszählung beendet: Christian Kegel ist neuer Oberbürgermeister.

18.34 Uhr:  Bei der Landrats-Wahl sind jetzt 16 von 35 Gemeinden ausgezählt: Demnach liegt derzeit Siegfried Walch mit 52,97 Prozent vor Sepp Konhäuser mit 48,03 Prozent.

18.29 Uhr: Auch bei der Stichwahl um den Posten des Oberbürgermeisters gibt es schon die ersten Ergebnisse: Bei 28 ausgewerteten Stimmbezirken von 35 Stimmbezirken, liegt Christian Kegel mit 50,52 Prozent knapp vor Manfred Kösterke.

18.23 Uhr: In Taching am See liegt Konhäuser mit 56,36 Prozent vor Walch. Auch in Übersee liegt der SPD-Kandidat knapp mit 50,07 Prozent vorne.

18.21 Uhr: Auch in Schleching und Kirchanschöring liegt Walch vor Konhäuser. In Schleching erhielt der CSU-Kandidat 57,35 Prozent. In Kirchanschöring fiel das Ergebnis mit 50,75 Prozent für Walch wesentlich knapper aus.

18.20 Uhr: In Unterwössen ist das erste Landrats-Ergebnis da: Siegfried Walch erhält 61,64 Prozent. Sepp Konhäuser 38,36 Prozent. Die Wahlbeteiligung liegt bei 31,14 Prozent.

18.13 Uhr: Die ersten Ergebnisse lassen jetzt nicht mehr lange auf sich warten. Nochmal zum Überblick: Es geht um fünf Ämter im Landkreis. Um die Nachfolge von Landrat Hermann Steinmaßl kämpfen Sepp Konhäuser (SPD) und Siegfried Walch (CSU). Bei der Stichwahl zum Oberbürgermeister in Traunstein treten Manfred Kösterke (UW) und Christian Kegel (SPD) gegeneinander an. In Traunreut entscheidet es sich zwischen Franz Parzinger (CSU) und Klaus Ritter (Freie Wähler). In Chieming ist es Amtsinhaber Benno Graf (ÜWG) der in der Stichwahl gegen Sebastian Heller (Die Grünen) antritt. Und in Bergen kämpfen Stefan Schneider (Die Grünen) und Josef Schweiger (SPD) um die Nachfolge von Bernd Gietl.

18.10 Uhr: Der Landratskandidat der CSU, Siegfried Walch, ist gerade im Landratsamt eingetroffen. "Ich bin schon nervös, so kurz vor dem Ergebnis", so der Christsoziale. Auch der amtierende Landrat Hermann Steinmaßl ist schon vor Ort.

17.59 Uhr: Die Wahlbeteiligung ist in der Kreisstadt nochmal gesunken, im Vergleich zum ersten Wahlgang. "Wir liegen zwischen 42- und 43 Prozent", verriet uns der Wahlvorsteher für den Stimmbezirk 1 in der Kreisstadt, Johannes Reichelt vor einer halben Stunde.

17.55 Uhr: Herzlich willkommen zum Liveticker aus dem Landratsamt. In Kürze werden die Wahllokale im Landkreis geschlossen und die Auszählung kann beginnen.

Der Kampf um den Landrats-Posten

Siegfried Walch (links) von der CSU und Sepp Konhäuser von der SPD.

Besonders spannend geht es bei der Wahl des neuen Landrats zu? Hier treten gegeneinander an Siegfried Walch(29) von der CSU und Sepp Konhäuser (59) von der SPD. Dabei kommt es auch zum Duell zwischen der langjährigen Erfahrung des Sozialdemokraten und den frischen Ideen des Christsozialen. Der gebürtige Ruhpoldinger Konhäuser tritt zum vierten Mal zur Wahl an und ist seit 2002 Stellvertreter des Landrates. "Wir haben in den letzten Jahren, ich als 1. Stellvertreter des Landrates sowie die SPD-Kreistagsfraktion mit unseren Entscheidungen, dazu beigetragen, dass der Landkreis Traunstein heute so gut da steht." Walch sitzt seit 2008 im Gemeinderat in Inzell und ist seit 2009 dritter Bürgermeister der Gemeinde. 2008 wurde er in den Kreistag des Landkreises Traunstein gewählt. "Ich sehe das Amt des Landrats als Auftrag für die Zukunft und nicht als Belohnung für die Vergangenheit." Im ersten Wahlgang erzielte Walch 41,21 Prozent der Stimmen, Konhäuser schloss mit 22,31 Prozent ab.

Überblick: Alle Stichwahlen in der Region

Wer wird Oberbürgermeister der Kreisstadt?

Christian Kegel (Links) von der SPD tritt gegen den amtierenden Oberbürgermeister Manfred Kösterke (UW) bei der Stichwahl an.

In Traunstein wird es an diesem 30. März auch noch einmal spannend: Hier tritt der amtierende Oberbürgermeister Manfred Kösterke (UW) gegen Christian Kegel (SPD) an. Kösterke ist überzeugt, dass ihm seine Erfahrungen im Amt den entscheidenden Vorteil verschaffen werden: "Die Berufliche Sachkompetenz hilft mir, die Interessen der Menschen überall, ob untereinander, gegenüber Landkreis, Ministerien oder auf Regierungsebene bestmöglich zu vertreten." Kegel setzt bei seiner Kandidatur auf seine offene Art: "Ich denke, dass ich mehr Mut zur Veränderung habe und näher am Menschen bin." Kösterke erhielt im ersten Durchgang 41,70 Prozent der Stimmen. Kegel bekam 23,36 Prozent.

Traunreut bittet zur Stichwahl

Franz Parzinger (CSU, links im Bild) und Klaus Ritter (Freie Wähler).

In der größten Stadt des Landkreises kommt es an diesem Sonntag zur Stichwahlzwischen dem amtierenden Bürgermeister Franz Parzinger (CSU) und Klaus Ritter (Freie Wähler). Im ersten Wahlgang erzielte Parzinger 38,23 Prozent, Ritter schloss mit 25,71 Prozent ab. "Die Arbeit als Bürgermeister im Stadtrat zeigt meine Teamfähigkeit und die bisher erreichten Erfolge sind ein Beleg meiner Visionen und Gestaltungskraft", so der Kandidat der Christsozialen. Ritter hingegen will "insbesondere die Stadt mit einem neuen Geist durch mehr Bürgernähe beleben".

Stichwahlen in Chieming und Bergen

Sebastian Heller (Grüne, links im Bild) tritt gegen Amtsinhaber Benno Graf (ÜWG) an.

In Chieming muss Amtsinhaber Benno Graf (ÜWG) bei der Stichwahl gegen Sebastian Heller von den Grünen antreten. Im ersten Wahlgang erhielt Graf 36,76 Prozent, Heller bekam 32,01 Prozent.

Mehr: Ein letztes Interview mit den beiden Chieminger-Kandidaten.

Sepp Schweiger (SPD, FWG, links im Bild) und Stefan Schneider von den Grünen kämpfen um das Bürgermeister-Amt in Bergen.

Wer die Nachfolge von Bernd Gietl in Bergen antritt, entscheidet sich zwischen Stefan Schneider (Die Grünen) und Josef Schweiger (SPD). Schneider schloss im ersten Durchgang mit 37,29 Prozent ab. Schweiger konnte 23,25 Prozent der Stimmen auf sich vereinen.

Live dabei mit chiemgau24

Am Wahlsonntag sind wir für Sie wieder im Landratsamt vor Ort und berichten von dort live über die Ergebnisse und die Reaktionen zu den Stichwahlen.

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser