Pfaffinger nahm Vachendorferin schon nach zwei Tagen aus

Von der "großen Liebe" im Internet übers Ohr gehauen - Urteil

  • schließen

Traunstein - Auf einer Partnerbörse lernten sie sich kennen - doch ein 35-Jähriger hatte von Anfang an nur das Geld im Sinn: Einer Vachendorferin knöpfte er in nur drei Monaten 28.000 Euro ab. 

Eine Haftstrafe von 22 Monaten, ausgesetzt auf vier Jahre zur Bewährung, bekam ein 35-jähriger aus Pfaffing bei Wasserburg am Montag vor dem Amtsgericht Traunstein. Das Urteil: achtmaliger Betrug und ein Betrugsversuch

Mitte März 2016 begann das Spiel: Der Pfaffinger lernte auf einer Partnerbörse im Internet eine Vachendorferin kennen, laut Staatsanwaltschaft entwickelte sich eine Beziehung. Nur zwei Tage nach dem Kennenlernen gab ihm die Frau 200 Euro, am folgenden Tag dann schon 800 Euro. Der verurteilte 35-Jährige spielte der Vachendorferin Schicksalsschläge und fällige Rechnungen vor.

Zwei Wochen nach dem Kennenlernen nahm die Frau sogar einen Kredit auf, um dem Mann Geld zu geben - zwei weitere Kredite sollten folgen. Bis Mitte Juni kamen so 28.000 Euro zusammen, um die die 30-Jährige betrogen wurde. Die Frau ist nun selbst überschuldet und kann die Kreditraten nicht mehr begleichen. Laut Staatsanwaltschaft beantragte die Frau sogar noch weitere Kredite, die ihr von der Bank jedoch verwehrt wurden.

xe

Rubriklistenbild: © Fotomontage dpa/Arno Burgi

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser