Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fahrgäste grüßten freundlich aus dem Korb

Heißluftballon landet „fast“ auf Dach in Kammer bei Traunstein

Überfahrt eines Heißluftballons über dem Dach der Ferienwohnung Chiemgauglück in Kammer kurz vor seiner Landung. Es entsteht tatsächlich der Eindruck, als ob der Ballon auf dem Hausdach landet.
+
Überfahrt eines Heißluftballons über dem Dach der Ferienwohnung Chiemgauglück in Kammer kurz vor seiner Landung. Es entsteht tatsächlich der Eindruck, als ob der Ballon auf dem Hausdach landet.

Da staunt man an einem Sonntagmittag nicht schlecht, wenn man aus dem Fenster schaut und nur noch „gelb“ sieht

Traunstein - Ein Heißluftballon voller Passagiere hatte das gute Wetter wohl genutzt, um sich die herrliche Landschaft des Chiemgau und Rupertiwinkel aus der Luft anzusehen. Kurz vor seiner Landung am Ortsrand von Kammer hat er dabei die Hausdächer der Wohnsiedlung mit nur wenigen Metern Abstand überflogen, wobei diese eindrucksvollen Bilder entstanden sind. Andrea Weichold von der Ferienwohnung Chiemgauglück meinte dazu mit einem Augenzwinkern, „ich glaubte zunächst, dass unsere neuen Gäste mit dem Ballon anreisen und direkt bei uns auf dem Dach landen werden“.

Überfahrt eines Heißluftballons über dem Dach der Ferienwohnung Chiemgauglück in Kammer kurz vor seiner Landung. Es entsteht tatsächlich der Eindruck, als ob der Ballon auf dem Hausdach landet.

In jedem Fall war dies ziemlich spektakulär und die Fahrgäste haben freundlich aus dem Korb gewunken und gegrüßt. Und vielleicht springen ja die Touristikexperten der Region tatsächlich auf die Idee an und nehmen zukünftig nicht nur Familienurlauber, Badebegeisterte, Radliebhaber, Bergsteiger und Natursuchende ins Visier, sondern erweitern das tolle „Chiemgauportfolio“ um Ballontouristen.

Hob

Kommentare