Keine Genehmigung mehr für Motorsportveranstaltung

Aus für "Motorzone" in Traunstein

+
Foto von der Motorzone 2017 in Seebruck.
  • schließen

Traunstein - Es gab lange Debatten im Stadtrat und Beschwerden von Anwohnern: Nun wurde entschieden, dass die "Motorzone Chiemgau" nach 2018 nicht mehr ausgetragen werden darf.

50 Sportwagen mit mehreren hundert PS und auch zehn Motorräder kamen zuletzt im Oktober 2018 in Wolkersdorf bei Traunstein zusammen - bei der "Motorzone Chiemgau" konnten die Teilnehmer auf abgesperrten Straßen zeigen, was ihre Autos können. Es wird das letzte Mal gewesen sein.

Wie Oberbürgermeister Christian Kegel in der Stadtratssitzung am Donnerstag bekanntgab, entschied sich der Hauptausschuss im Mai nichtöffentlich dagegen, der "Motorzone" auch für 2019 eine Genehmigung zu erteilen

Kritik an der "Motorzone" kam im vorigen Jahr von vielen Seiten: Die Polizei mahnte an, dass sich nicht an die Geschwindigkeitsbeschränkungen gehalten worden wäre. Für die Fahrten 2019 hätten die Beamten angekündigt zu blitzen. Auch eine Anwohnerin drohte bereits mit einer Unterschriftensammlung gegen die "Motorzone". Die Feuerwehr verteidigte die Veranstaltung. Im Traunsteiner Stadtrat gab es dagegen Diskussionen über "Sinn" und "Unsinn" von Motorsportveranstaltungen.

Videos von der Motorzone 2018 in Traunstein

xe

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT