Stadt gibt bekannt

Wegen Corona-Krise: Stichwahl um Bürgermeisteramt Traunstein als reine Briefwahl

+
144 Wahlhelfer werden am Sonntag, 29. März, bei der Stichwahl um das Amt des Oberbürgermeisters der Stadt Traunstein die Stimmzettel auszählen. (© Agnes Lamminger / Stadt Traunstein)

Traunstein - Wegen der Coronakrise wird die Stichwahl am 29. März als reine Briefwahl durchgeführt. Alle Informationen zum Coronavirus in der Region findet ihr in unserem Ticker.

Pressemeldung im Wortlaut


Die Stichwahl um das Amt des Oberbürgermeisters der Großen Kreisstadt Traunstein am Sonntag, 29. März, wird aufgrund der Corona-Krise als reine Briefwahl durchgeführt. Alle 16.208 Wahlberechtigten der Stadt Traunstein werden in den nächsten Tagen ihre Stimmzettel per Post erhalten. Die Unterlagen werden am heutigen Freitag per Post versandt und voraussichtlich am Samstag oder Montag bei den Wahlberechtigten ankommen. Diese sind aufgefordert, die ausgefüllten Unterlagen entweder auf dem Postweg zu versenden oder in den Briefkasten des Rathauses zu werfen. Angenommen werden die Briefwahlunterlagen bis Sonntag, 29. März, um 18 Uhr. Bei der Stichwahl haben die Traunsteiner die Wahl zwischen Amtsinhaber Christian Kegel (SPD) und seinem Herausforderer Dr. Christian Hümmer (CSU/UW).

Pressemeldung Stadt Traunstein

Kommentare