Kooperatio​n wird groß geschriebe​n

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Hunderte Besucher kommen täglich in die Stadtbücherei Traunstein. Über die aktuellen Zahlen freut sich die Stadt ganz besonders und zeigt ihre Bilanz.

Die Stadtbücherei ist eine der am stärksten genutzten Kultur- und Bildungseinrichtung in der Stadt und ihr Ruf reicht weit über Traunstein hinaus. Dies geht aus dem Jahresbericht der Stadtbücherei hervor, den die Leiterin Anette Hagenau dem Kultur- und Sportausschuss am Mittwoch vorlegte.

„Die Resonanz in der Bevölkerung ist ungebrochen hoch“, freut sie sich. „Rund 92.800 Besucher nutzten im vergangenen Jahr die rund 40.000 Medien der Stadtbücherei. Jeden Tag kommen etwa 370 Besucher zu uns“. Insgesamt verzeichnet die Stadtbücherei 175.000 Entleihungen, der Gesamtbestand der Stadtbücherei wurde rein rechnerisch 4,4 Mal entliehen. Besonders stark wurden die Angebote für die Aus-, Fort- und Weiterbildung genutzt. Die positive Bilanz wurde vor allem durch den Besuch jüngerer Menschen erzielt. Mehr als die Hälfte der Besucher sind unter 40 Jahre alt. Sprachkurse und Lernprogramme werden von den Traunsteinern besonders stark nachgefragt. Vor allem jüngere Bibliotheksbesucher nutzen das Internet ganz selbstverständlich – ohne deshalb auf den Büchereibesuch vor Ort zu verzichten.

Kooperation wird in der Stadtbücherei großgeschrieben: 2011 fanden insgesamt 138 Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene statt, davon waren rund die Hälfte Einführungen in die Nutzung der Stadtbücherei und Aktionen für Kindergartenkinder sowie Schüler unterschiedlicher Altersstufen. Über 1650 Schüler wurden im Rahmen von Bildungspartnerschaften im Klassenverband erreicht. Bei Besuchen in den Schulen bewarben die Leiterin der Stadtbücherei sowie ihre Stellvertreterin Angelika Lindhuber vor Ort die entsprechenden Serviceleistungen der Stadtbücherei.

Der Mitgliederstand im Regionalverbund „Biblio 18“ der Bibliotheken in Traunstein und den benachbarten Landkreisen erhöht sich 2012 voraussichtlich auf dreizehn, Freilassing und Mühldorf am Inn schließen sich an. Immer mehr Leser nutzen das Angebot, sich aus anderen Bibliotheken Bücher schicken zu lassen, die in der Bücherei vor Ort nicht im Bestand sind.

Beim BIX (Bibliotheksindex), einem Bibliotheksvergleich der Bertelsmann-Stiftung, belegte die Stadtbücherei Traunstein insgesamt den Rang 18 bei 37 teilnehmenden Bibliotheken in der Traunsteiner Größenordnung.

„Die Akzeptanz und die Wirtschaftlichkeit der Stadtbücherei Traunstein sind überdurchschnittlich“ kommentiert Anette Hagenau das erfreuliche Ergebnis des Berichts.

Auch im kommenden Jahr hat die Stadtbücherei einiges vor. So wird zum Beispiel mit der Einführung von RFID (Radio Frequency Identification) begonnen, einem neuen Serviceangebot, bei dem die Leser die gewünschten Medien selbständig ausleihen können. In einem weiteren Schritt ist 2013 die Rückgabemöglichkeit außerhalb der Öffnungszeiten der Stadtbücherei geplant.

Pressemitteilung Stadt Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser