Müll nach Abi-Feier: Schüler zahlen nicht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Völlig ausgeartet ist eine Abi-Feier am Freitag. Sie Schüler hinterließen dabei Müll und Glasscherben, die die Stadt entfernen musste. Die Kosten werden nicht den Schülern übertragen.

Die Verschmutzungen an der Traun in Traunstein werden für die Verursacher wohl keine direkten Konsequenzen haben. Wie die Sprecherin der Stadt Traunstein, Carola Westermeier, auf Anfrage der Bayernwelle bestätigte, wären bei der Aufräumaktion auf den Kiesbänken der Traun zwar Kosten von gut 600 Euro entstanden. Diese werde man aber nicht direkt auf die Schüler umwälzen.

Mehrere hundert Abiturienten hatten am vergangenen Wochenende ihren bestandenen Schulabschluss gefeiert. Dabei war vor allem Müll und zerbrochene Flaschen an der Traun zurückgeblieben. Die Stadt Traunstein appelliert deshalb an die zukünftigen Schulabsolventen, bei Feiern im Anschluss den Müll wegzuräumen.

Anmerkung der Redaktion: Uns erreichte eine Beschwerde des Abiturjahrgangs 2014 des AKG. Da in dem Artikel allgemein von Abiturienten die Rede ist, möchte sich der Jahrgang des AKG von den Vorkommnissen distanzieren. Laut ihren Aussaugen tragen die Schüler des AKG an der Verschmutzung durch eine Abi-Feier an der Traun keine Verantwortung.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser