Kuriose Kontrolle auf der A8

Illegaler Elektroschocker und gefälschtes Handy: Ärger für Kroate

Traunstein - Am Sonntag kontrollierte die Polizei einen Kroaten. Dieser hatte erst kurz davor ein Schnäppchen gemacht und ein billiges iPhone erstanden. Der günstige Preis lag daran, dass es sich um eine Fälschung handelte:

Am Sonntagnachmittag kontrollierten Beamte der Bundespolizei bei der Einreise an der Autobahn A8 ein Auto aus Kroatien. Der 33-jährige kroatische Fahrer konnte alle notwendigen Dokumente vorlegen, allerdings führte er einen als Taschenlampe getarnten Elektroschocker mit sich. 

Bei der anschließenden Durchsuchung des Fahrzeuges kam noch ein iPhone zum Vorschein, das er günstig an einer Autobahntankstelle in Österreich gekauft hatte. Der vermeintliche Schnäppchenpreis stellte sich jedoch schnell als zu hoch heraus. Das iPhone wurde als Fälschung erkannt

Die weitere Sachbearbeitung wurde von der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein übernommen. Bei der Anzeige wegen einem Verstoß gegen das Markengesetz und gegen das Waffengesetz erklärte der Kroate, der Verkäufer des iPhone hätte noch zahlreiche weitere Handys zum Verkauf angeboten.

Pressemeldung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser