Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Prozess auch wegen Kinderpornos

Schwerer Kindesmissbrauch durch Pärchen in Waldkraiburg? Prozess geplatzt

Ein wahrlich haarsträubender Fall, der ab heute vor dem Traunsteiner Landgericht verhandelt wird: Der Geliebte einer Waldkraiburgerin soll deren Sohn immer wieder schwer sexuell missbraucht haben - wohl teils mit ihrem Wissen.

Waldkraiburg/Traunstein - Immer wieder soll er sein Handy gezückt und alles mitgefilmt haben: Ein 41-Jähriger steht als Hauptangeklagter ab Mittwoch (15. Dezember) wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern vor dem Traunsteiner Landgericht. Opfer war laut Staatsanwalt der Sohn seiner Geliebten. Zehn Fälle sind angeklagt, die sich 2018 und 2019 abgespielt haben sollen.

Update, 11 Uhr - Prozess geplatzt

Die Verhandlung um schweren Kindesmissbrauch in Waldkraiburg ist erstmal geplatzt. Am Mittwochvormittag erschienen alle Prozessbeteiligten im Traunsteiner Landgericht - bis auf einen: der psychiatrische Sachverständige, der den Hauptangeklagten untersuchte. Der Arzt aus Viersen in Nordrhein-Westfalen meldete sich kurz vor Prozessbeginn für die restliche Woche krank

Die Verfahren gegen die beiden Angeklagten abzutrennen, also gesondert zu verhandeln, kam für die Vorsitzende Richterin Heike Will nicht in Frage. Die angeklagten Vorwürfe seien schließlich zu sehr verwandt. Neue Verhandlungstermine gibt es noch nicht, vermutlich wird es im kommenden Frühjahr soweit sein. 

Prozess um Kindesmissbrauch in Waldkraiburg

Die Frau aus Waldkraiburg steht ebenfalls vor Gericht. Sie soll von den Taten teils gewusst bzw. dem Mann deshalb sogar ihre Wohnung zur Verfügung gestellt haben. Laut Staatsanwaltschaft hatte sie auch entsprechende Fotos, die sie vom Hauptangeklagten geschickt bekam, auf ihrem Handy. Wegen Beihilfe zum schweren sexuellen Missbrauch von Kindern durch Unterlassen ist die Waldkraiburgerin deshalb angeklagt. Außerdem wird ihnen Herstellen bzw. Besitz von Kinderpornografie vorgeworfen.

Die Verhandlung beginnt am Mittwoch um 9.30 Uhr. Für Freitag ist ein zweiter Prozesstag angesetzt, Beginn ebenfalls um 9.30 Uhr. innsalzach24.de berichtet aktuell aus dem Traunsteiner Landgericht.

xe

Rubriklistenbild: © Nicolas Armer/dpa/Symbolbild

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion