5,5 Prozent mehr Gehalt - Verdi setzt Warnstreiks fort

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Die Warnstreiks im öffentlichen Dienst werden am Dienstag auch in der Region fortgesetzt. Die Straßenmeistereien Traunstein und Freilassing beteiligen sich an den Arbeitsniederlegungen der Gewerkschaft.

Verdi fordert für die Tarifbeschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder u.a. 5,5 Prozent mehr Gehalt, mindestens 175 Euro monatlich. Auch in der dritten Verhandlungsrunde verweigerte die Arbeitgeberseite ein Angebot zur Entgelterhöhung und ihre Forderungen nach Leistungskürzungen in der betrieblichen Altersversorgung sind immer noch nicht vom Tisch. Deshalb will ver.di die Warnstreiks ausweiten. Dann sind neben den Straßenmeistereien in der Region auch die Flußmeisterstelle in Piding und die Autobahnmeisterei Siegsdorf betroffen.

Die Streikenden kommen am Donnerstag aus ganz Bayern zu einem Demonstrationszug mit zentraler Kundgebung am Finanzministerium in München zusammen.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser