Rotes Kreuz ehrt Blutspender

66 Bürger für ihr Engagment ausgezeichnet

Landkreis Traunstein - Jedes Jahr organisiert der Kreisverband Traunstein des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) rund 110 Blutspendetermine in der Region. 

Ohne die zahlreichen Spender wäre dieser Aufwand jedoch vergebens. Darum zeichnete der BRK-Kreisverband Traunstein nun im Rahmen einer Ehrungsfeier 66 langjährige Blutspender für ihr Engagement aus. In seiner Begrüßungsrede im Traunsteiner BRK-Zentrum betonte der Stellvertretende Rotkreuz-Kreisvorsitzende Manfred Kösterke die Bedeutung des Blutspendens, da es für Spenderblut nach wie vor keinen künstlichen Ersatz gibt. Den geladenen Gästen sprach er seine Anerkennung und seinen Dank für die vielen geleisteten Blutspenden aus. Jede Spende sei ein Dienst für in Not geratene Mitmenschen. Nach einem informativen Kurzfilm über die Verarbeitung des Spenderblutes zu Blutpräparaten nahmen Kösterke und BRK-Kreisgeschäftsführer Kurt Stemmer die Ehrungen vor.

Bislang 50-Mal Blut gespendet haben Andreas Amann (Fridolfing), Petra Doppelmayer (Grassau), Erwin Drechsler (Traunreut), Franz-Josef Eberl (Siegsdorf), Herbert Eisele, (Bergen), Alfred Eisenberger (Ruhpolding), Johannes Ertl (Palling), Rainer Freimanner (Kirchanschöring), Rudolf Gebauer (Tacherting), Frank Gick (Traunreut), Robert Göllner (Siegsdorf), Gertraud Hechenberger (Trostberg), Markus Heinzmann (Seeon), Georg Huber (Altenmarkt), Anton Hundmayer (Siegsdorf), Kajetan Mayer (Petting), Konrad Mussner (Trostberg), Isolde Ortner (Surberg), Petra Posch (Nußdorf), Martin Pöppel (St. Georgen). Albert Rieder (Traunstein), Angelika Schneider (Tacherting), Alfred Schöberl (Pittenhart), Caezilia Schwankner (Altenmarkt), Joachim Schwarz (Tacherting), Karl Hermann Seiler (Tacherting), Lorenz Spreigl (Schnaitsee), Dr. Uwe Timm (Altenmarkt), Alexander Wagner (Tittmoning), Claudia Wielspütz (Traunstein), Paula Wolfegger (Obing) und Georg Zebhauser (Fridolfing). Sie erhielten die Ehrennadel in Gold, eine Urkunde sowie kleine Präsente.

Bereits 75 Blutspenden geleistet haben Ludger Bartels (Traunstein), Rosemarie Besuch (Bergen), Dieter Josef Ebert (Grabenstätt), Matthias Eder (Trostberg), Anneliese Eireiner (Siegsdorf), Georg Ettmayr (Palling), Michael Fraunhofer (Traunstein), Siegfried Genger (Trostberg), Margit Gick (Traunreut), Reinhold Haitzer (Chieming), Martin Kneissl (Engelsberg), Margret Knirsch (Bergen), Johann Mitterer (Schnaitsee), Michaela Kneppl (Obing), Alois Georg Ortner (Vachendorf), Josef Parzinger (Trostberg), Johann Schachner (Taching), Korbinian Schneeweis (Tittmoning), Georg Thaller (Fridolfing), Engelbert Vodermaier (Pittenhart), Albin Wieser (Ruhpolding), Rosina Wolfswinkler (Tittmoning) und Dorothee Rosemarie Zeltner (Traunstein).

Dietmar Josef Niedermeier mit 125 und Alois Wimmer mit 150 Blutspenden

Die Marke von 100 Blutspenden haben Wolfgang Deusch (Tittmoning), Edeltraud Geisreiter (Inzell), Walter Huber (Trostberg), Josef Jahner (Palling), Rudolf Jauernig (Taching), Andreas Keil (Tacherting), Josef Kerner (Palling), Johann Langreiter (Palling), Gerhard Mauermann (Traunstein) Johann Obermaier (Palling), Georg Poelzl (St. Georgen) und Christine Winkler (Palling) erreicht. Zwei Spender haben die 100-Marke schon deutlich übertroffen: Dietmar Josef Niedermeier aus Seeon hat bereits 125-Mal Blut gespendet und Alois Wimmer (Grabenstätt) bringt es sogar auf 150 Blutspenden. Geht man von etwa fünf Blutspenden pro Jahr aus, engagiert sich jeder der beiden seit über einem viertel Jahrhundert für in Not geratene Mitmenschen.

Pressemeldung BRK TS

Rubriklistenbild: © BRK TS

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser