Stadt Traunstein unterstützt E-Mobilität

Neue E-Ladestation in Rathaus-Tiefgarage

Traunstein - Fünf Autos, davon zwei E-Autos, nutzen derzeit die Mitglieder des Vereins Carsharing Traunstein, kurz CST. Die Stadt stellt nun einen einen neuen Ladepunkt zur Verfügung.

Pressemitteilung im Wortlaut:


Für das zweite E-Fahrzeug des Vereins Carsharing Traunstein (CST) hat die Stadt Traunstein in der Rathaus-Tiefgarage auf Ebene P4 eine E-Ladestation eingerichtet. Diesen Parkplatz hatte die Stadt, die auf Initiative von Oberbürgermeister Christian Kegel seit etlichen Jahren Mitglied im CST ist, schon bisher dem Verein für ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor kostenlos zur Verfügung gestellt.

Oberbürgermeister Christian Kegel zeigte sich erfreut, dass es innerhalb kurzer Zeit gelungen ist, den Verein Carsharing Traunstein in seinem Bestreben nach mehr E-Mobilität mit einer so genannten Wallbox in zentraler Lage in Traunstein zu unterstützen. Damit, so Kegel, trage die Stadt Traunstein mit einem weiteren Baustein zur Verkehrswende bei. Die Kosten für die Einrichtung der E- Ladestation in Höhe von etwa 1500 Euro hat die Stadt Traunstein übernommen.


Carsharing Traunstein hat vor über drei Jahren mit der Anschaffung eines ersten E-Autos den Einstieg in die Elektromobilität vollzogen. Dieses Angebot wurde mit dem Erwerb eines weiteren Renault Zoé im Dezember 2019 ausgebaut. 75 Vereinsmitglieder teilen sich derzeit insgesamt fünf Autos, die von rund 200 Personen genutzt werden. Autoteiler -  meist ohne eigenen Pkw - benutzen die Verkehrsmittel Auto, Bahn, Bus oder Fahrrad nach ihrem jeweiligen Bedarf und leisten so einen wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz. Auch die Mitarbeiter der Stadt Traunstein können die Fahrzeuge selbstverständlich für Dienstfahrten nutzen.

Pressemitteilung der Stadt Traunstein

Kommentare