Kann dieser Mann die Kliniken heilen?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Traunstein - Seit Jahren ist die Kliniken Südostbayern AG in einer finanziellen Schieflage. Doch der neue Vorstandsvorsitzende Dr. Uwe Gretscher will das nun ändern. Wie er das schaffen möchte:

Voll besetzt mit Journalisten ist der runde Tisch im kleinen Sitzungssaal des Traunsteiner Landratsamtes. Alle wollen sie vom neuen Vorstandsvorsitzenden der Kliniken Südostbayern AG, Dr. Uwe Gretscher, erfahren, wie er das Unternehmen aus den roten Zahlen herausbringen will. Seit Jahren fährt die AG in kommunaler Trägerschaft Defizite ein - zuletzt waren es rund 8,8 Millionen Euro. Um die Liquidität des Unternehmens zu sichern, gab es von den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land auch eine Finanzspritze über zehn Millionen Euro. Auch der Traunsteiner Landrat Siegfried Walch weiß: "Wir befinden uns mit den Kliniken nicht in der einfachsten Lage." Doch er ist von den Kompetenzen des neuen Vorstandsvorsitzenden überzeugt. "Dr. Gretscher bringt die Ausbildungen und die Erfahrung mit, diese Schwierigkeiten zu lösen."

Doch wie soll das funktionieren? Dr. Gretscher hat dafür eine einfache Lösung: "Unser gemeinsames Ziel ist es, an den Prozessen in den Kliniken zu arbeiten. Die administrativen Aufgaben des Personals haben enorm zugenommen." Und genau da wolle er ansetzen: "Wir werden das hochkompetente Personal hier entlasten. Dadurch können sie sich auf ihr ureigenes Betätigungsfeld konzentrieren und so auch Überstunden besser regeln."

Dr. Gretscher will dabei völlig ohne betriebsbedingte Kündigungen auskommen. "Die Kompetenzen der medizinischen Mitarbeiter sollen am Patienten gehalten und nicht für Botengänge oder Transporte gebraucht werden." So könne man auch die wirtschaftliche Basis des Unternehmens -  zu dem sechs Kliniken und rund 3700 Mitarbeiter gehören - verbessern.

Auch der neue medizinische Direktor, Dr. Stefan Paech, der die Position seit 1. Januar 2015 bekleidet, teilt diese Ansicht: "Im wesentlichen gilt es, drei Aufgaben zu bewältigen: Die medizinische Vernetzung, die Standorte und die internen Prozesse müssen weiterentwickelt werden."

Rubriklistenbild: © ps

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser