Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Eine Ära geht zu Ende“ in Traunstein

Platz für den „Campus“: Fünf 100.000-Liter-Tanks verschwinden vom Bahnhofsareal

Abtransport der 20 Tonnen schweren Tanks am vergangenen Donnerstag.
+
Abtransport der 20 Tonnen schweren Tanks am vergangenen Donnerstag.
  • Xaver Eichstädter
    VonXaver Eichstädter
    schließen

Ein weiterer Schritt zur Realisierung des „Campus Chiemgau“ nahe des Traunsteiner Bahnhofs ist getan: Riesige, alte Öltanks wurden nun aus dem Boden gehoben - wir haben beeindruckende Fotos davon.

Traunstein - Das Areal westlich des Traunsteiner Bahnhofs wird umgekrempelt. Der Landkreis wird dort in den kommenden Jahren den „Campus Chiemgau“ errichten, die alte Infrastruktur muss dafür weichen. Dazu gehörte auch eine Tankstelle mit Treibstoff-Umschlagplatz an der Güterhallenstraße. Am Donnerstag (19. August) wurden fünf Tanks aus dem Boden gehoben. Jeder für sich hat ein Fassungsvermögen von 100.000 Litern.

Platz für den „Campus“: Fünf 100.000-Liter-Tanks verschwinden vom Bahnhofsareal

Eine Ära geht zu Ende“, so Herbert Röde, Geschäftsführer der „R+S Grundstücksgesellschaft Zossen“, im Gespräch mit chiemgau24.de. Denn der Umschlageplatz für Heizöl und Diesel war seit rund 100 Jahren bis Ende 2020 in Betrieb. Geschätzte eine Milliarden Liter Kraftstoffe wurden dort umgesetzt. Die dazugehörige BayWa-Tankstelle war bis Anfang vergangenen Jahres aktiv. Eine Woche lang dauerten die Vorarbeiten, für den Abtransport wurde dann nahezu der ganze vergangene Donnerstag benötigt.

Platz für den „Campus“: Fünf 100.000-Liter-Tanks verschwinden vom Bahnhofsareal

20 Tonnen wiegt einer der Leertanks. „Sie hatten Überlänge und Überbreite, deshalb brauchten wir Sondergenehmigungen“, so Röde. Die riesigen Behälter wurden an einen Tankhändler in Schrobenhausen verkauft und sollen laut Röde dort wiederverwendet werden. Dem Areal der alten BayWa werden jetzt Bodenproben entnommen und in den kommenden Wochen auf mögliche Altlasten untersucht. Mit einer Wiederverfüllung sei laut Herbert Röde dann gegen Jahresende zu rechnen.

Platz für den „Campus“: Fünf 100.000-Liter-Tanks verschwinden vom Bahnhofsareal

Der Landkreis Traunstein plant auf einer Gesamtfläche von insgesamt etwa 24.000 Quadratmetern den „Campus Chiemgau“ westlich des Bahnhofs. Mit den Baumaßnahmen soll voraussichtlich 2023/24 begonnen werden. Die Flächen hat sich der Landkreis bereits gesichert. Zuletzt kaufte man der Stadt Traunstein auch die Güterhalle und den Park-and-Ride-Parkplatz neben dem Annette-Kolb-Gymnasium ab. Auf dem Gelände werden sich die Handwerkskammer, die Industrie- und Handelskammer sowie die Technische Hochschule Rosenheim mit großen Bildungseinrichtungen ansiedeln. Geplant ist außerdem ein Schüler- und Studentenwohnheim und eine Tiefgarage. Die Güterhalle soll erhalten bleiben und umgebaut werden.

xe

Kommentare