Polizeiinspektionen Traunstein und Trostberg

Sieben Fahrten unter Drogeneinfluss - Polizei zieht Bilanz nach Schwerpunktkontrollen

Traunstein/Trostberg - Die Polizeiinspektionen Traunstein und Trostberg führten im Oktober eine 14-tägige Kontrollaktion mit dem Schwerpunkt Rauschgift durch. Hierbei konnten unter anderem sechs Betäubungsmitteldelikte, sieben Fahrten unter Drogeneinfluss, drei Fahrten unter Alkoholeinfluss, zweimal Fahren ohne Fahrerlaubnis, sowie zwei Kennzeichenmissbräuche angezeigt werden. Die eingesetzten Beamten der Polizeiinspektion Traunstein konnten zusätzlich einen entwichenen Strafgefangenen festnehmen und ihn wieder der Einrichtung zuführen, in welcher er per Gerichtsbeschluss untergebracht ist.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Bei einem 22-jährigen Traunsteiner wurden Betäubungsmittel aufgefunden, nachdem bereits vor der Wohnungstür ein deutlicher Marihuanageruch festgestellt wurde. Bei der folgenden Durchsuchung konnte eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden. Der Traunsteiner muss sich wegen dem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz (BtMG) nun vor Gericht verantworten.

Auffällig war auch ein 39-jähriger Traunsteiner, welcher mit dem Fahrrad seiner minderjährigen Tochter unterwegs war. Da bei dem Traunsteiner ein deutlicher Marihuanageruch festgestellt wurde, wurde er zur Auffindung der Droge durchsucht. Wie sich letztlich herausstellte, hatte dieser unmittelbar vor der Kontrolle eine Tüte mit Marihuana in die nebenan befindliche Wiese geworfen. Die Tüte wurde als Beweismittel sichergestellt. Den Traunsteiner erwartet nun eine Strafanzeige wegen eines Verstoßes gegen das BtMG.

Ebenfalls wurde ein 34-jähriger ohne festen Wohnsitz einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Fahrer entzog sich zunächst der Verkehrskontrolle, konnte jedoch nach einer kurzen Verfolgungsfahrt angehalten werden. Grund für die Flucht vor der Polizei war, dass der 34-jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, unter der Wirkung von Betäubungsmittel das Fahrzeug geführt hat und sich im Fahrzeug weitere Drogen befanden. Den 34-jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen der oben genannten Delikte.

Bei einer weiteren Verkehrskontrolle eines 25-jährigen Grassauers, konnte im Fahrzeug ebenfalls Rauschgift aufgefunden werden. Der Fahrer stand zudem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und musste anschließend eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Den Fahrer erwartet eine Anzeige wegen dem Besitz der Drogen, sowie der Fahrt unter der Wirkung von Betäubungsmitteln.

Ähnlich ging es auch einem 26-jährigen Traunsteiner, bei welchem ebenfalls Rauschgift im Fahrzeug aufgefunden wurde. Er führte das Fahrzeug unter der Wirkung von Betäubungsmitteln, weshalb auch hier eine Blutentnahme veranlasst wurde.

Ein 16-jähriger Trostberger wurde einer Kontrolle unterzogen, im Zuge dessen wurde bei ihm eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Den Trostberger erwartet nun eine Anzeige wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln.

Auffällig war, dass während der 14-tägigen Kontrollaktion insgesamt sieben Fahrten unter Drogeneinfluss festgestellt wurden. Die Polizei wird auch in der nächsten Zeit verstärkt Kontrollen mit Bezug auf Fahrten unter Alkohol- oder Drogeneinfluss durchführen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © Peter Steffen/dpa

Kommentare