Saftige Strafe für Raser bei Traunstein

Irre: Sportwagenfahrer brettert mit 156 km/h durch Wolkersdorf

Wolkersdorf - Ein unfassbarer Geschwindigkeitsverstoß wurde im Rahmen von Geschwindigkeitsmessungen im Bereich Traunstein geahndet. Ein Raser war 106km/h zu schnell unterwegs.

Da dürften die Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein wohl nicht schlecht gestaunt haben, als ihnen am Donnerstagnachmittag ein Raser mit 156km/h innerhalb einer geschlossenen Ortschaft ins Netz ging. Das Messfahrzeug stand zwischen 15.10 und 17.10 Uhr auf der Schmidhamer Straße in Wolkersdorf. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit in diesem Bereich: Maximal 50km/h.

Der Fahrer eines japanischen Sportwagens, welcher knapp 330PS unter der Haube hat, sah die Geschwindigkeitsbegrenzung jedoch wohl nur als eine Art gutgemeinte Empfehlung an, er wurde mit sage und schreibe 106km/h über der zulässigen Höchstgeschwindigkeit geblitzt.

Wie die Polizeiinspektion Traunstein mitteilt, könne bei derartig hohen Verstößen innerorts Vorsatz angenommen werden. Daher muss der Raser nun mit einer Geldbuße von knapp 1400 Euro rechnen. Auch zwei Punkte in Flensburg sowie drei Monate Fahrverbot werden auf den Fahrer zukommen.

aic/Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © Sven Hoppe

Kommentare