Haftstrafen für 15 Kilo Drogen im Gastank

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Traunstein - Mit über 15 Kilo Marihuana im eigens eingebauten Gastank erwischten die Schleierfahnder im Mai zwei Männer auf der A93. Nun fiel das Urteil: Beide wandern ins Gefängnis.

Ein VW Sharan mit Hamburger Kennzeichen, an Bord ein 42-jähriger Frührentner und ein 19-Jähriger - beide auf dem Rückweg aus Italien, die Papiere waren in Ordnung. Doch dann fiel den Fahndern ein Stückchen einer Marihuanablüte auf und der im Frachtraum eingebaute Gastank wurde nun erst recht interessant.

Der Tank war prall gefüllt mit Marihuana! Insgesamt 15,2 Kilogramm, verpackt in 15 einzelne Tüten. Beim Verpacken riss wohl eine Tüte auf, so kam es zu den verdächtigen Resten des zuvor gefundenen Marihuanas.

Wegen illegaler Einfuhr einer nicht geringen Menge Betäubungsmittel standen die Beiden nun vor dem Traunsteiner Landgericht. Der 42-jährige Kosovare wurde zu einer viereinhalb jährigen Freiheitsstrafe verurteilt, sein 19-jähriger Komplize mit albanischem Pass zu dreieinhalb Jahren Jugendstrafe, berichten die OVB Heimatzeitungen.

Weiter berichten die OVB-Heimatzeitungen, dass beide vor Gericht angegeben hätten, dass sie die Kurierfahrt gemacht hätten, um an Geld zu kommen. 600 Euro habe der 42-Jährige vor Fahrtantritt bekommen, weitere 1600 Euro hätte es am Ziel der Reise gegeben.

Den vollständigen Bericht lesen Sie in den OVB-Heimatzeitungen oder auf ovb-online.de

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser