Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Missbrauch an schlafender Frau: Freiheitsstrafe

Traunstein/Chieming - Ein 33-jähriger Überseer soll eine Frau während des Schlafs missbraucht haben. Am Freitag hat das Amtsgericht Trauntein das Urteil gefällt.

Ein 33-jähriger wurde am Donnerstag wegen sexuellen Missbrauchs zu einer Freiheitsstrafe verurteilt. Der Vorwurf: Er soll sich an einer schlafenden Frau vergangen haben.

Im Prozess am Amtsgericht Traunstein erklärte der Angeklagte, dass er lediglich mit ihr geschmust habe, wie das Trostberger Tagblatt berichtet. In einer Disco soll die junge Frau ihn zuvor angesprochen und einen "flotten Dreier" mit ihrer Freundin vorgeschlagen haben. Geschlechtsverkehr habe es aber keinen gegeben.

21 Monate auf Bewährung

Das Gericht glaubte dem Angeklagten nicht und verdonnerte ihn zu einer Freiheitsstrafe von 21 Monate, die auf Bewährung ausgesetzt ist. Der Mann muss 1500 Euro an sein Opfer zahlen, der Kinderschutzbund Traunstein erhält von ihm dieselbe Summe.

hy/ro24

Rubriklistenbild: © Picture Alliance

Kommentare