Straßenausbesserungen

Staatsstraße 2095 bei Traunstein wegen Bauarbeiten gesperrt

A57 Richtung Köln gesperrt
+
Straßensperrung (Symbolbild)

Traunstein/ Vachendorf - Wegen Deckenbauarbeiten ist die Staatsstraße 2095 zwischen Axdorf und Vachendorf in der Zeit vom 24. August bis zum 5. September voraussichtlich gesperrt.

Die Meldung im Wortlaut


Aufgrund der vorhandenen Straßenschäden insbesondere in Form von Rissen, Ausbrüchen in der Fahrbahn und Unebenheiten wird das Staatliche Bauamt Traunstein die Staatsstraße 2095 zwischen Axdorf und Vachendorf sanieren. Die Bauarbeiten beginnen südlich des Kreisverkehrs in der Axdorfer Straße und reichen bis kurz vor die Ortseinfahrt nach Vachendorf.

Es ist vorgesehen, die Verschleißschicht und Teile der Tragschichten abzufräsen und durch eine neue Asphaltbinderschicht und eine neue Deckschicht zu ersetzen. Im Bereich des Axdorfer Berges werden, soweit möglich, die Bankette, die Seitenberieche und die seitlich gelegenen Straßeneinläufe für die Entwässerung saniert.


Während den Bauarbeiten wird die Staatsstraße 2095 ab dem Kreisverkehr in der Axdorfer Straße bis zur Ortseinfahrt Vachendorf für den Verkehr voll gesperrt.

Der Verkehr wird während der Bauarbeiten weiträumig umgeleitet.
Die Umleitung führt von Vachendorf über die Kreisstraße TS 54 nach Erlstätt. Von Erlstätt wird der Verkehr über die Staatsstraße 2095 zurück nach Traunstein geleitet. Von Haslach kommend wird der Verkehr über die Verlängerung der Südspange zur Hochstraße (St 2105) geführt. Von dort wird der Verkehr zur Autobahnanschlussstelle Siegsdorf West und weiter über die Bundesautobahn A8 bis zur Anschlussstelle Bergen nach Vachendorf umgeleitet.

Die Gewerbegebiete in der Sonntagshornstraße und in Haslach sind weiterhin uneingeschränkt erreichbar.

Für die Anwesen, die im Ort Axdorf bzw. im Zuge der Baustrecke nur über die Staatsstraße 2095 erschlossen sind, wird in Abstimmung mit der bauausführenden Firma die Erreichbarkeit ihrer Anwesen gewährleistet.

Da für die Asphaltierungsarbeiten gute Wetterbedingungen vorhanden sein müssen, können sich die Arbeiten bzw. die Sperrungen bei schlechtem Wetter verzögern oder verschieben.

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise sind derzeit bei der Planung von Bauabläufen und bei der Abwicklung der Baumaßnahmen gewisse Unwägbarkeiten vorhanden und es können Schwierigkeiten entstehen, die wiederum zu Bauverzögerungen führen.

Das Staatliche Bauamt Traunstein bittet die Verkehrsteilnehmer und Anwohner für die unvermeidbaren Behinderungen um Verständnis.

Pressemitteilung des Staatlichen Bauamts Traunstein

Kommentare