"Taubstumme" Spendensammler auch in Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Traunstein - In Tittmoning und Rosenheim kam ihnen die Polizei bereits auf die Schliche: Nun sind wohl auch in Traunstein Betrüger unterwegs, die als "Taubstumme" Spenden sammeln.

Die Masche ähnelt sich bei jedem Mal: Betrüger geben sich an öffentlichen Plätzen als Taubstumme aus, in der Hand ein Zettel der auf ihre Lage hinweist. Es werden Spenden gesammelt, manchmal zusätzlich auch Unterschriften, um Ausbildungszentren für Taubstumme zu fordern.

In Rosenheim und Tittmoning flogen die Betrüger in den vergangenen Wochen bereits auf: In der Salzachstadt ergriffen sie beispielsweise die Flucht, als sie ein Passant fotografieren wollte - und brausten in einem BMW davon.

Nun warnte uns ein Leser: Auch am Traunsteiner Max- und Stadtplatz würden sich die Trickbetrüger herumtreiben. Als er sich einen Ausweis zeigen lassen wollte, ergriffen sie die Flucht. Die Polizei in Traunstein ist auf die "Taubstummen" bereits aufmerksam geworden: "Heute waren sie am Karl-Theodor-Platz", so einer der Beamten im Gespräch mit chiemgau24.de. Das Problem sei, dass sie bereits bei der kleinsten Warnung flüchten würden - wie uns auch unser User bestätigte - und bei einer Festnahme "immer wieder andere kommen", so die Polizei in Traunstein.

Die Berichte aus Rosenheim, Tittmoning und nun aus der Großen Kreisstadt sollten also für potenzielle Spender Warnung genug sein.

xe

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser