Tatfahrzeug wurde nach Österreich gebracht

Taxi gerammt: Täter nun geschnappt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Mit voller Absicht rammten zwei 19-Jährige das Auto einer Taxifahrerin (51). Danach versuchten sie ihre Tat zu verschleiern und logen auch in der Vernehmung.

Wie bereits berichtet, ereignete sich in den Morgenstunden des 21.September ein Verkehrsunfall nördlich des Ettendorfer Tunnels, bei dem ein Autofahrer auf ein vorausfahrendes Taxi auffuhr und anschließend flüchtete. Die 51-jährige Taxifahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen.

Durch die vor Ort aufgefundenen Teile des unfallverursachenden Fahrzeuges konnten in enger Zusammenarbeit mit Unfallfluchtfahndern der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein nun zwei 19-jährige Tatverdächtige ermittelt werden. Hierbei handelt es sich um den rechtmäßigen Besitzer des flüchtigen Autos, der sich zur Tatzeit als Beifahrer im Wagen befand und dessen Freund, welcher das Auto lenkte.

Zunächst wurde von beiden jegliche Beteiligung an dem Verkehrsunfall bestritten. Diese Behauptungen konnten durch mehrere Zeugenangaben widerlegt werden.

Die beiden jungen Männer haben bei der Tat die Verletzung einer anderen Person billigend in Kauf genommen und sind danach geflüchtet. Zudem wurde das Tatfahrzeug mehrere Tage im Stadtgebiet versteckt und schließlich in einer Nacht- und Nebelaktion gemeinsam ins benachbarte Österreich verbracht, um so einer strafrechtlichen Verfolgung zu entgehen.

Bis zuletzt wurden die ermittelnden Beamten über den Standort des Autos belogen. Zudem wurde durch einen der Täter versucht, eine Zeugin zu einer Falschaussage zu verleiten.

Mittlerweile zeigt sich zumindest einer der Täter geständig. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft Traunstein werden nun Verfahren wegen Verkehrsunfallflucht, fahrlässiger Körperverletzung sowie versuchter Strafvereitelung in mehreren Fällen gegen die beiden jungen Männer geführt, welche letztlich auch führerscheinrechtliche Konsequenzen haben dürften.

 

Quelle: Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser