Missbrauchs-Prozess gegen Pfarrer geht weiter

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Wien/Teisendorf - Ein Pfarrer aus Teisendorf muss sich am dritten Prozesstag erneut vor Gericht verantworten. Er soll einen ehemaligen guten Freund missbraucht haben.

Vor dem Landesgericht Wiener Neustadt geht der Missbrauchsprozess gegen einen Pater aus Teisendorf in die nächste Runde. An Tag Drei werden weitere Zeugen vernommen. Nach wie vor ist nicht klar, was zwischen dem Geistlichen aus Teisendorf und seinem ehemals guten Freund wirklich passiert ist.

Lesen Sie dazu auch:

Dem Pfarrer wird vorgeworfen, dass der er den jungen Mann mit KO-Tropfen betäubt und dann missbraucht haben soll. Der Geistliche hat die Vorwürfe stets zurückgewiesen, auch am ersten Prozesstag. Am zweiten Prozesstag sagten das mutmaßliche Opfer sowie seine Familienmitglieder aus.

Sie werden auch am Mittwoch wieder in den Zeugenstand gerufen, zudem der Pressesprecher des Stifts Melk. Dort war der Pater zuletzt tätig. Darüber hinaus will die Verteidigung, dass ihre Zeugen angehört werden. Ein Urteil in dem Prozess wird für morgen erwartet.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © Picture Alliance

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser