Isabelle Thalers Antrag scheitert

Stadtrat bleibt bei 15 Uhr: "Am Abend haben wir Anderes zu tun"

+
CSU-Stadträtin Isabelle Thaler.
  • schließen

Traunstein - Die Stadtratssitzungen in den Abend zu verschieben um näher an den Bürgern zu sein - das wollte Stadträtin Thaler erreichen: Mit ihrem Vorstoß kam sei bei ihren Kollegen aber nicht weit.

Ab 14 Uhr tagen die Ausschüsse, Stadtratssitzungen beginnen um 15 Uhr: CSU-Stadträtin Thaler brachte die Idee in den Stadtrat ein, mit den Sitzungen künftig erst um 18 Uhr zu beginnen - mehr Bürger könnten bei den Sitzungen dabei sein und die Hürde, selbst für den Stadtrat zu kandidieren, wäre für viele Berufstätige wohl niedriger. Bei der Stadtratssitzung am Donnerstag fand sie aber kein Gehör.

Außer Thaler niemand für 18 Uhr

Der überwiegende Mehrheit der Stadträte will die Sitzungszeiten beibehalten wie bisher. Auch für den Kompromiss (Beginn um 16 Uhr) stimmten neben Oberbürgermeister Kegel nur vereinzelte Stadträte. Isabelle Thaler fand also keine Rückendeckung, alles bleibt wie gehabt. "Auch der Kompromiss mit 16 Uhr erfüllt ja nicht im Ansatz Sinn und Zweck meines Antrags", so Thaler.

"Wir haben am Abend auch andere Dinge zu tun", meinte zum Beispiel Josef Kaiser und verwies auf die vielen weiteren ehrenamtlichen Aufgaben und Termine der Stadträte: "Wenn viele Themen auf der Tagesordnung stehen wird's sonst schon sehr lang." Mit Blick auf Thalers Argument der "Bürgerfreundlichkeit" merkte zweiter Bürgermeister Zillner an: "Wer sich für den Beginn um 15 Uhr einsetzt wäre demnach bürgerunfreundlich? Da bleibt mir ja fast die Spucke weg."

So machen es die Nachbarstädte

Tatsächlich ist man zeitlich in Traunstein mit 15 Uhr recht früh dran. In vergleichbaren, größeren Städten der Umgebung wird fast überall später mit den Stadtratssitzungen begonnen: In Traunreut um 16 Uhr, in Rosenheim, Mühldorf und Freilassing um 17 Uhr, in Bad Reichenhall um 18 Uhr. Burghausen beginnt dagegen schon um 14 Uhr.

Was meinen Sie?

xe

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser