Ohne Führerschein und festen Wohnsitz

Traunreut: 18-Jähriger fährt gestohlenen BMW gegen Baum

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunreut - Mit einem gestohlen BMW ist am Mittwochnachmittag ein 18-Jähriger gegen einen Baum gefahren. Nach dem Unfall flüchtete er.

Der Unfall ereignete sich um 15.45 Uhr, als der 18-jährige Arbeitslose auf der Traunsteiner Straße bei regennasser Fahrbahn ins Schleudern kam und frontal gegen einen Baum fuhr. 

Bei Eintreffen der Polizei waren noch zwei 15-Jährige an der Unfallstelle und gaben an, nur zufällig vorbei gekommen zu sein. Nachdem die beiden jedoch leicht verletzt waren, wurden sie näher befragt und es stellte sich heraus, dass sich sowohl diese beiden, als auch noch drei weitere Insassen in dem BMW befanden. 

Fahrer stellte sich bei der Polzei

Die beiden wurden zur Dienststelle mitgenommen und infolge dessen stellte sich auch der 18-jährige Fahrer bei der Polizei und war geständig. Den BMW hatte er betrügerisch in Rosenheim erlangt und mit gestohlenen Kennzeichen versehen. Offensichtlich wollte er ihn verkaufen. 

Nachdem der Verdacht bestand, dass er unter Drogeneinfluss steht, und er auch keinen Führerschein hatte, sowie ohne festen Wohnsitz war, wurde von der Staatsanwalt Antrag auf Haftbefehl gestellt. 

Die Vorführung vor dem Ermittlungsrichter läuft heute Nachmittag. Bei dem Unfall wurden glücklicherweise nur zwei Insassen leicht verletzt, aber am BMW entstand Totalschaden in Höhe von 5.000 Euro.

Pressemitteilung Polizeistation Traunreut

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser