Arbeiten an der Schierghofer Straße

Der "Krankenhausberg" zur Ambulanz wird 2020 voll gesperrt

+
Die Auffahrt zur Ambulanz muss im Frühjahr 2020 für Kanal- und Straßenbauarbeiten gesperrt werden. Die Zufahrt wird aber über die westlichen Teile der Schierghofer Straße weiter möglich bleiben.
  • schließen

Traunstein - Die Schierghofer Straße muss umgebaut und saniert werden: Die Kosten liegen bei über einer Million Euro und es geht nicht ohne Vollsperrungen.

2020 ist es soweit, die Schierghofer Straße muss für Kanal- und Straßenbauarbeiten zum Teil voll gesperrt werden. Wie der Planungsausschuss am Dienstag entschied, sollen 1,16 Millionen Euro in die Sanierung investiert werden. Der sogenannte Krankenhausberg, also die Zufahrt zur Ambulanz, muss dazu im Frühjahr 2020 voll gesperrt werden. Die Notaufnahme bleibt aber über den westlichen Teil der Schierghofer Straße zugänglich

"Parken auf dem Gehsteig strenger kontrollieren"

Der Planungsausschuss entschied sich dafür, dass auf beiden Seiten der Schierghofer Straße künftig ein 1,50 Meter breiter Gehsteig verlaufen soll. Zur Debatte stand auch, den Gehweg nur auf einer Seite - dafür 2,30 Meter breit - verlaufen zu lassen. "Sonst ist das Schneeräumen im Winter ungerecht verteilt", so Traudl Wiesholler-Niederlöhner. Sie ärgerte sich außerdem über das Parken auf den Gehsteigen in der Schierghofer Straße: "Das muss abgeschafft und strenger kontrolliert werden."

Wenn die Arbeiten am "Krankenhausberg" nächstes Jahr erledigt sind, werden im Anschluss die weiteren Teile der Schierghofer Straße saniert. Die Kanäle stammen zum Teil noch aus dem Jahr 1967. Im westlichen Teil der Schierghofer Straße ist momentan noch gar kein Kanal vorhanden. Hier ist aber künftig auch Wohnbebauung angedacht.

xe

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT