Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fahrplanwechsel: Rufbus noch attraktiver

63 Haltestellen, nur 30 Minuten vor Abfahrt bestellen, 36,50 für das Jahresticket

Am 14. Dezember ist Fahrplanwechsel – und dann gibt es noch ein paar mehr gute Gründe, um mit dem Rufbus durch Traunstein zu fahren.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Traunstein - Denn dann bedient der Rufbus, der im Stundentakt fährt, sogar 63 Haltestellen und muss nur noch 30 Minuten vor Fahrtantritt bestellt werden. Und weil er ab sofort bereits ab 7 Uhr morgens, ohne Unterbrechung am Mittag und auch an Samstagen unterwegs ist, ist das Fahren mit ihm nicht nur komfortabel und flexibel, sondern eine echte Alternative zum Pkw. Die Devise lautet also: Auto stehen und Rufbus fahren – denn die Fahrt mit ihm ist noch dazu unschlagbar günstig. Das Jahresticket kostet nur 36,50 Euro, für die Einzelfahrt zahlen Erwachsene 2 Euro, Kinder von 6 bis 14 Jahren 1 Euro. Babys und Kleinkinder bis einschließlich 5 Jahre sind kostenfrei.

Vier weitere Haltestellen – Rufbus an Haltestelle 1 des ZOB

Insgesamt stehen mit dem Fahrplanwechsel vier zusätzliche Haltestellen zur Verfügung: in der Wasserburger Straße am Praxiszentrum, in Höpperding, am Caritas-Altenheim in der Herzog-Wilhelm-Straße und am Einhamer Kreuz. Außerdem rückt die Haltestelle am Bahnhof von der Ecke Crailsheimstraße viel näher an das Bahnhofshauptgebäude: Der Rufbus hält künftig an Haltestelle 1 des Zentralen Omnibusbahnhofes (ZOB).

Barrierefrei und klimafreundlich durch Traunstein

Weil der Rufbus einen extra niedrigen Einstieg hat und zusätzlich über eine Rampe verfügt, kann ihn auch wirklich jeder nutzen – egal ob mit Gehhilfe, Rollstuhl oder Kinderwagen. Und als wäre das nicht schon überzeugend genug, ist die Fahrt mit dem Traunsteiner Rufbus bald sogar noch klimafreundlicher, denn das neue Fahrzeug wird mit Elektroantrieb fahren.

„Einfach, günstig, schnell“ durch Traunstein

„Der Rufbus ist ein interessantes Angebot für alle, die innerhalb der Stadtgrenzen von A nach B kommen wollen. Die Fahrt mit ihm ist einfach, günstig und schnell“, so Traunsteins Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer. „Der Rufbus ist jetzt mit den zahlreichen Neuerungen beim Fahrplan und dem sehr günstigen Fahrpreis noch attraktiver – für alle Bevölkerungsgruppen: für unsere Familien, für unsere Senioren, einfach für alle, die bequem in die Stadt und wieder nach Hause kommen möchten. Und ganz nebenbei leisten sie damit einen Beitrag zum Klimaschutz – auch das ist uns ganz wichtig.“

Alle Informationen zum Rufbus sind unter www.traunstein.de/rufbus zu finden sowie in den Flyern, die pünktlich zum Fahrplanwechsel im Rathaus und seinen Außenstellen sowie in vielen Geschäften in Traunstein kostenfrei zur Mitnahme ausliegen.

Pressemitteilung Große Kreisstadt Traunstein

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa | Rainer Jensen

Kommentare