Ferien for Future

Die AKG-Delegation des Europäischen Jugendparlaments

+
Die Delegation vor dem Plakat des EYP. v.l.: Sebastian Metzler, Pascaline Vormann, Lukas Speckbacher, Anna Hüb­ner, Sarah Bartl, Annkathrin Mühlthaler, Rudi Heid (betreuende Lehrkraft)

Traunstein/Bad Reichenhall - Die engagierten Jugendparlamentarier des Annette-Kolb-Gymnasiums qualifizierten sich für die nationale Auswahlsitzung in Würzburg.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Anna Hübner, Sebastian Metzler und Lukas Speckbacher, alle Schüler des Annette-Kolb-Gymnasiums, freuten sich ungemein, als sie von der Jury zu den wenigen Auserwählten für die nationale Sitzung in Würzburg auserkoren wurden.


Nach einer längeren Vorbereitungsphase, bei der sich die sechsköpfige AKG-Delegation bereits im Herbst für den Regionalentscheid qualifizieren konnte, maßen sich die Schülerinnen und Schüler mit Delegationen aus ganz Deutschland in Bad Reichenhall. Nach eineinhalbtägiger Vorbereitung in verschiedenen Komitees wurden die dort erarbeiteten Resolutionen über die Zukunft eines fairen und nachhaltigen Europas in einer langen parlamentarischen Debatte diskutiert und verabschiedet. Die jungen Menschen argumentierten hart aber fair in der Sache und ausschließlich verbal auf Englisch, der Lingua franca des Europäischen Parlamentes. Unterstützt wurde die Veranstaltung von der Schirmherrin, Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, die auch die Eröffnungsrede hielt.

Und so war dieser Aufenthalt nicht nur in Sachen politischer Bildung lohnend und auch nicht nur bezüglich der hervorragenden Möglichkeit, sein gesprochenes Englisch zu perfektionieren.Vor allem war die Fahrt nach Bad Reichenhall von vielen anregenden zwischenmenschlichen Begegnungen geprägt sowie einem Kontakt zum europäischen Jugendparlament, der von vielen jungen Menschen über Jahre hinweg aufrecht bleibt.


Es war daher nicht verwunderlich, dass im Organisationsteam des Europäischen Jugendparlaments Bad Reichenhall auch drei ehemalige Schülerinnen und Schüler des AKG vertreten waren. Ein schönes Wiedersehen und eine bemerkenswerte Randnotiz, zumal alle Beteiligten freiwillig auf einen Teil ihrer Ferien verzichteten, um sich politisch und sozial zu engagieren.

Und nun drücken wir alle gemeinsam unseren erfolgreichen Delegierten die Daumen in der ersten Woche der Pfingstferien in Würzburg. Viel Spaß, Erfolg und viele bleibende Eindrücke!

Pressemitteilung Annette-Kolb-Gymnasium Traunstein

Kommentare