Studiengang in der Kritik

Homöo-Akademie wartet auf Genehmigung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Traunstein - Der Bachelor-Studiengang der Fachrichtung Homöopathie ist noch nicht genehmigt. Im März beginnen aber in Traunstein schon erste Kurse.

Am 24. März sollen an der Homöo-Akademie in Traunstein die ersten Kurse beginnen. Die neue Einrichtung will im Rahmen eines Bachelor-Studiengangs Homöopathie lehren - und zwar ausdrücklich auf Hochschulniveau. Wir berichteten bereits mehrfach über die neue Akademie. Der Studiengang ist allerdings nach aktuellem Stand noch nicht genehmigt, wie "Spiegel Online" in dieser Woche berichtet.

Im Moment laufe erst die Akkreditierung, die jeder neue Studiengang durchlaufen muss. Private Agenturen, die eine entsprechende staatliche Lizenz haben, führen bei der Akkreditierung eine Qualitätsprüfung durch. Die Vorprüfung sei bereits positiv abgeschlossen, sagte Akademieleiterin Anja Wilhelm gegenüber "Spiegel Online". Erst im Anschluss an die Akkreditierung kann das Bayerische Wissenschaftsministerium den Studiengang genehmigen.

Genehmigung für Bayern fehlt noch

Es fehle allerdings noch ein weiterer Schritt, um den Studiengang durchführen zu können. Die Homöo-Akademie ist keine eigenständige Hochschule, sondern ein Transfer-Institut der Steinbeis-Hochschule Berlin. Der Senat Berlin habe noch nicht genehmigt, dass die Steinbeis-Hochschule auch in Bayern aktiv werden darf. Ohne diese Genehmigung, kann der Studiengang aber nicht in Traunstein durchgeführt werden.

Trotzdem ist der Zeitplan nicht so drängend, wie es erscheinen mag. Denn was im März beginnt, ist noch nicht der eigentliche Studiengang, sondern eine Vorbereitsungsphase für Bewerber ohne vorherige Berufsausbildung. Der eigentliche Bachelor-Studiengang soll mit dem Wintersemester 2014/15 im September beginnen. Falls es bei der Genehmigung wirklich nur noch um Formalitäten geht, ist das noch mehr als genug Zeit.

Die Studienzeit für den Bachelor ist auf drei Jahre angesetzt, die Studiengebühren betragen 7200 Euro pro Jahr. Im Anschluss sollen die Absolventen auch einen Master-Studiengang absolvieren können.

Homöopathie in Traunstein: Reaktionen

Neues Personal für "Hogwarts"

Bereits im Dezember machten es Kritiker der neuen Homöo-Akademie zur Vorwurf, dass der Bachelor-Studiengang noch nicht genehmigt war. Während nur die Zeit zeigen kann, ob die Genehmigung kommt, gibt es neue Entwicklungen zu einem anderen Kritikpunkt aus dem vergangenen Jahr. Der Homöo-Akademie wurde damals vorgehalten, dass noch kein qualifiziertes Fachpersonal angeworben wurde. Inzwischen verzeichnet die Homepage der Akademie eine Reihe von Medizinern als Dozenten.

Die Gegner der Akademie wird das keineswegs überzeugen, denn um Formalitäten bei der Genehmigung geht es ihnen nicht. Für sie ist Homöopathie im besten Fall "Hokuspokus", im schlimmsten Fall ein gefährlicher Irrglaube. Dass ein akademischer Grad in Homöopathie vergeben werden soll, bringt heftigen Protest hervor. Im Internet kursieren für die Homöo-Akademie längst verschiedene Namen. Darunter gehört "Hogwarts an der Traun" noch zu den freundlichsten Bezeichnungen.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser