Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

FFP2-Maskenpflicht und 3G-Regel

Aktuelle Corona-Regeln im Erlebnis-Warmbad Traunstein

Erlebnis-Warmbad Traunstein
+
Jetzt gilt auch für das Erlebnis-Warmbad Traunstein die 3G-Regel.

Traunstein - Für die Schwimmbadbesucher gelten nach wie vor die aktuellen Corona-Regeln. Die Stadt Traunstein setzt in diesem Punkt auf das Verantwortungsbewusstsein ihrer Badegäste. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Die Besucherzahl ist derzeit auf höchstens 1.000 Personen (gleichzeitig im Schwimmbad) beschränkt. Durch ein automatisches Zählsystem im Kassenbereich ist dies jederzeit gewährleistet. Die Besucher werden gebeten, ihren Aufenthalt im Erlebnis-Warmbad auf drei Stunden zu begrenzen, um auch anderen Bürgern die Gelegenheit zu geben, sich zu erfrischen und ein paar Bahnen zu schwimmen. Aus diesem Grund wurden die Preise auch für diese Saison reduziert. Erwachsene bezahlen heuer zum Beispiel 3 Euro, Kinder und Jugendliche ab sechs Jahren bezahlen 2 Euro. Eine Familienkarte kostet 6 Euro. Es werden keine Saison-, Bäderwelt- oder Dutzendkarten ausgestellt, da nicht absehbar ist, wie lange das Freibad geöffnet bleiben kann. Auch Saisonschränke können die Besucher in diesem Jahr nicht mieten.

An der Kasse ist nur Barzahlung möglich, zudem müssen die Badegäste vor Eintritt in das Schwimmbad die Kontaktdaten angeben.

Schwimmbadbesucher ab dem 15. Geburtstag müssen eine FFP2-Maske tragen. Bei Kindern und Jugendlichen zwischen dem sechsten und 15. Geburtstag reicht eine Mund-Nasen-Bedeckung, Kinder unter sechs Jahren benötigen keine Maske. Kinder unter zwölf Jahren dürfen nur mit einem Erziehungsberechtigten ins Schwimmbad. Die Maskenpflicht gilt im Eingangs- und Kassenbereich, am Kiosk, in den Umkleideräumen und auf den Toiletten.

Ab sofort gilt auch die so genannte 3G-Regel, das heißt: ein Zutritt ist nur für Geimpfte, Genesene und Getestete möglich. Wer nicht geimpft oder genesen ist, muss einen Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) oder einen PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) vorlegen. Achtung: Die 3G-Regel gilt nicht für Kinder unter sechs Jahren. Auch Schüler, die in der Schule regelmäßig getestet werden, brauchen keine Nachweise vorzulegen – hier reicht dann beispielsweise der Schülerausweis. Diese Regelung gilt seit dem 23. August, also auch während der Sommerferien.

Bei Änderung der aktuellen Vorgaben der Bayerischen Staatsregierung wird die Stadtverwaltung gegebenenfalls die Regelungen anpassen.

Pressemeldung der Stadt Traunstein

Kommentare