Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Staatliches Bauamt Traunstein

Ampel in Ortsdurchfahrt Reischach sorgt für mehr Verkehrssicherheit: Tiefbauarbeiten beginnen am Dienstag

Traunstein - Das Staatliche Bauamt Traunstein und der Landkreis Altötting errichten an der Kreuzung der Eckinger Straße und Erlbacher Straße (Kreisstraße AÖ 11) mit der B 588 eine Ampel.

Die Meldung im Wortlaut

Die Tiefbauarbeiten für die Ampelanlage beginnen am Dienstag, den 26. April und dauern voraussichtlich bis zum Freitag, den 20. Mai. Die Tiefbauarbeiten werden gemeinsam mit den Bauarbeiten zur Neugestaltung des Rathausvorplatzes durchgeführt. Die Ampelanlage wird dann im August aufgestellt und in Betrieb genommen. Die Tiefbauarbeiten werden gemeinsam mit den Bauarbeiten zur Neugestaltung des Rathausvorplatzes durchgeführt.

Die Bundesstraße 588 ist in der Ortsdurchfahrt von Reischach mit ca. 10.450 Kfz/24 h überdurchschnittlich hoch belastet. Zum Vergleich liegt die durchschnittlich tägliche Verkehrsbelastung auf Bundesstraße im Amtsbereich des Staatlichen Bauamtes Traunstein bei ca. 8.350 Kfz/24h. In Reischach laufen die beiden Kreisstraße AÖ 11 und AÖ 8 sternförmig auf den Ort zu und verbinden das Umland mit der Gemeinde. Die Kreisstraße AÖ 11 kommt von Nordwesten als Eckinger Straße und führt leicht versetzt gegenüber der B 588 als Erlbacher Straße in Richtung Osten zur B 20 weiter.

Die Kreisstraßen sind ebenfalls relativ hoch mit Verkehr belastet. Gerade zu den Spitzenverkehrszeiten morgens und abends kommt es in der Ortsmitte von Reischach an der Kreuzung mit der Bundesstraße zu Problemen im Verkehrsablauf. Das Linkseinbiegen bereitet den Verkehrsteilnehmer oft Probleme und es kommt zu Überlastungen des Knotenpunktes. Stauungen und auch Unfälle sind die Folge.

Verkehrssicherheit soll erhöht werden

Zudem müssen in Reischach sehr viele Fußgänger bzw. Radfahrer und insbesondere Schulkinder aus den Wohngebieten westlich der Bundesstraße die B 588 queren um zum Beispiel zum Kindergarten bzw. zur Grundschule zu gelangen. Um die Verkehrssicherheit sowohl für die Fußgänger und Radfahrer als auch für die motorisierten Verkehrsteilnehmer zu erhöhen, haben sich der Landkreis Altötting und das Staatliche Bauamt Traunstein in Abstimmung mit der Polizei und der Verkehrsbehörde entschieden an der Kreuzung der Eckinger Straße bzw. Erlbacher eine Lichtsignalanlage zu errichten.

Der Landkreis Altötting und Staatliche Bauamt Traunstein teilen sich die Kosten. Die Bundesrepublik Deutschland übernimmt rund 75% der Kosten und auf den Landkreis Altötting entfallen rund 25 % der Kosten. Um die vorbereitenden Tiefbauarbeiten für die Ampelanlage sicher durchführen zu können, ist eine Einengung der Bundesstraße im Kreuzungsbereich erforderlich.

Der Verkehr wird an der Baustelle mittels einer Baustellenampel vorbeigeführt. Da auch mehrere Kabel und Leitungen verlegt bzw. neue Querungen errichtet und Fundamente gebaut werden müssen kann es während der Bauarbeiten zu Verkehrsbehinderungen kommen. Das Staatliche Bauamt Traunstein bittet die Verkehrsteilnehmer für ihre Fahrten über diese Strecke mehr Zeit einzuplanen. Für die unvermeidbaren Behinderungen bittet das Staatliche Bauamt um Verständnis.

Pressemitteilung Staatliches Bauamt Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance/Jens Büttner/ZB/dpa (Symbolbild)

Kommentare