Erfolgreiche Zusammenarbeit

Amphibienweiher im Stadtwald Traunstein neu angelegt

+
Zwei der neu angelegten Amphibienweiher. Durch die Regenfälle unmittelbar nach der Fertigstellung hat sich bereits etwas Wasser gesammelt

Traunstein - In einem staunassen Bereich des Traunsteiner Stadtwaldes sind auf Anregung von Stadtförster Gerhard Fischer kürzlich 5 Amphibienweiher angelegt worden. Organisiert wurde die Maßnahme durch den Landschaftspflegeverband Traunstein, finanziert von der unteren Naturschutzbehörde.

Die Fläche befindet im Bürgerwald, zwischen den Weilern Bach und Buchfelln. Der ständig vernässte, tonige Untergrund ließ die forstlich angebauten Baumarten schlecht gedeihen. Auch die Holzernte war aufgrund der Nässe stets sehr schwierig. Die auf der Fläche angelegten Gewässer wurden mit Hilfe des erfahrenen Baggerfahrers sehr abwechslungsreich gestaltet. Flache Uferzonen und bis zu 1 m tiefe Wasserbereiche wechseln sich ab, ebenso wie flache und steile Uferböschungen. Auf der Fläche befindliches Totholz, das noch vom letzten Holzeinshlag stammt, wurde an den Ufern zu Haufen aufgeschichtet und bietet Unterschlupf für Amphibien, Reptilien und Kleinsäuger.

Baggerarbeiten zur Anlage von 5 Amphibienweihern im Stadtwald Traunstein durch die Firma Gastager Übersee

Die Weiher dienen vor allem als Laichgewässer für Amphibien wie Erdkröte, Gras- und Springfrosch, Berg- und Teichmolch. Wenige Tage nach dem Ausbaggern konnte bereits eine Ringelnatter beobachtet werden. Es sind auch flache Mulden entstanden, die nur zeitweise Wasser führen. Diese werden z.B. von Gelbbauchunken gerne als Laichplatz angenommen, da hier weniger Fressfeinde vorkommen.

Pressemitteilung Landschaftspflegeverband Traunstein e.V.

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser