Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

50-jährigen Gründungsfeier

Rittbitten der Reitergruppe Anger Aufham beim St. Georgsverein Traunstein

Simon Schreiber, Gerhard Enzinger, Franz Edfelder, Martin Schweiger.
+
Simon Schreiber, Gerhard Enzinger, Franz Edfelder, Martin Schweiger.

Am Dienstag, 20. September war es für den St. Georgs-Verein eine große Freude, dass die Reitergruppe Anger-Aufham nach Traunstein gekommen war um die Rittbitte zur Teilnahme an der 50-jährigen Gründungsfeier mit Ritt zu Ehren des Hl. Leonhards am 16. Oktober den Reiterinnen und Reitern aus Traunstein auszusprechen.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Traunstein/Anger - Da beide Vereine seit 50 Jahren freundschaftlich verbunden sind, war es Altoberbürgermeister Manfred Kösterke eine große Freude, die Rosserer aus Anger-Aufham sowie die Vorstandschaft der Reitergruppe Anger-Aufham unter Obmann Gebi Enzinger, Franz Edfeldner und Ludwig Schmelz zu begrüßen. Obmann Gebi Enzinger begrüßte alle Pferdefreunde im Raum und blickte auf das 50-jährige Bestehen der Reitergruppe Anger-Aufham zurück. So sei der St. Georgs-Verein in gewissermaßen mit beteiligt, dass es die Reitergruppe Anger Aufham gebe. So kamen die Traunsteiner, Ende der 60er Jahre nach Anger- Aufham zum Rittbitten um zu fragen, ob es den Pferdebesitzern in Anger- Aufham möglich sei, in Traunstein am Georgiritt teilzunehmen.

Im Jahr 2016 hat sich die Reitergruppe Anger-Aufham selbst eine prachtvolle Standarte zugelegt und freue sich nun, dass sie diese mit zwei Jahren Verspätung, zum 50-jährigen Gründungsfest mit zahlreichen Reiterinnen und Reitern durch das Dorf tragen können. Die Reitergruppe hoffe darauf, dass eine stattliche Anzahl von Pferdebesitzern mit ihren Pferden teilnehmen. Simon Schreiber der 1. Vorstand des St. Georgs-Vereins bedankte sich stellvertretend für alle Mitglieder des Georgivereins, dass die Reitergruppe Anger-Aufham nach Traunstein gekommen war um die Rittbitte für das Jubiläum am 16. Oktober auszusprechen. Dies ist uns eine große Freude und stärkt die Verbindung zwischen den Vereinen, lässt doch die Tradition und das Brauchtum weiterleben. Mit einem Augenzwinkern bitte er die anwesenden Musikantinnen und Musikanten ein Stück zu spielen, damit sich die Traunsteiner über eine mögliche Teilnahme besprechen konnten.

Daraufhin kamen alle Anwesenden in den Genuss, den Musikanten Elisabeth und Hermann Daxenberger mit Gitarre und Ziach, sowie Franz Reitschuh jun., Simon und Manuel Haitzer mit den Fanfaren zu zuhören, was eine große Freude bereitete. Simon Schreiber ergriff wieder das Wort und setzte seine Ansprache fort. So haben sich die Traunsteiner besprochen und können mit großer Freude eine Zusage aussprechen und werden mit einigen Reitern und prachtvollen Rössern teilnehmen. Nicht nur von den Reitern haben wir etliche Zusagen, sondern die Traunsteiner möchten an diesem besonderen Ritt auch mit der Ehrenkutsche teilnehmen, in der als Vertreterin der Stadt Traunstein die 2. Bürgermeisterin Frau Burgi Mörtl-Körner, die Geistlichkeit, sowie Vertreter des St. Georgsvereins platznehmen werden.

Da Traunstein die Tradition und das Brauchtum lebt, hat sich die Stadt wieder zwei stadteigene Pferde zugelegt, die bei eurem Ritt die Ehrenkutsche ziehen werden. Wir wünschen Euch einen schönen und unfallfreien Jubiläumsritt, gutes Wetter und auf weiterhin eine gute und freundschaftliche Zusammenarbeit, so Simon Schreiber 1. Vorstand des St. Georg-Verein Traunstein. Abgerundet wurde der Rahmen durch verschiedene Verse, die Heinrich Abfalter zum Besten gegeben hat und alle Teilnehmer zum Schmunzeln brachte. So endete der Abend in einer gemütlichen Runde. Ein Hoch auf die Freundschaft, Tradition und den Brauchtum der heute wieder gelebt wurde.

Pressemitteilung St. Georgsverein Traunstein

Kommentare