Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zwischen Traunstein und dem Ettendorfer Tunnel

Drei beteiligte Fahrzeuge: Unfall auf B304 bei Traunstein im Berufsverkehr

Traunstein – Am Freitagmorgen (12. August) hat sich in Traunstein ein folgenschwerer Unfall ereignet. Die B304 zwischen Traunstein und Trauntalbrücke war für etwa anderthalb Stunden komplett gesperrt.

Service:

Update, 14.25 Uhr - Pressemitteilung der Polizei

Die Mitteilung im Wortlaut:

Am 12. August gegen 7.30 Uhr ereignete sich auf der B304 zwischen der Ausfahrt Traunstein Nord und dem Ettendorfer Tunnel ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen.

Der unfallverursachende Audi-Fahrer wollte einen vor ihm fahrenden Lkw überholen. Dazu scherte er nach links auf die Gegenfahrbahn aus und setzte zum Überholen an. Dabei übersah er allerdings eine BMW-Fahrerin, die ihm entgegenkam. Nur durch die schnelle Reaktion des Audi-Fahrers konnte ein Frontalzusammenstoß der beiden Autos verhindert werden. Es kam lediglich zu einer leichten Berührung.

Der Audi-Fahrer zog unverzüglich mit seinem Wagen wieder auf die rechte Fahrspur und touchierte dabei mit seiner rechten, vorderen Fahrzeugfront den rechts neben ihm fahrenden Lkw an dessen hinteren, linken Heck.

Insgesamt entstand an allen drei Kraftfahrzeugen ein Sachschaden von geschätzt 15.500 Euro. Der Audi TT des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit und musste durch ein örtliches Abschleppunternehmen abgeschleppt werden. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt.

Die Bundesstraße 304 musste in diesem Bereich für die Aufräum- und Absicherungsarbeiten der eingesetzten Feuerwehren und für die Unfallaufnahme der Polizeiinspektion Traunstein für etwa 1,5 Stunden komplett gesperrt werden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Update, 9.32 Uhr - B304 wieder frei befahrbar

Die Vollsperrung der B304 bei Traunstein konnte laut bayerninfo.de mittlerweile wieder aufgehoben werden; die Räumungsarbeiten nach einem Unfall wurden beendet.

Ersten Informationen zufolge hatte ein Autofahrer um kurz nach 7 Uhr versucht, einen Lkw zu überholen. In der Folge habe dieser bemerkt, dass ein anderes Auto auf der Gegenfahrbahn entgegenkommt - und den Überholvorgang abgebrochen. Dennoch kam es zu einem Zusammenstoß. Wie der genaue Unfallhergang war, soll in einer Pressemeldung der Polizei geschildert werden. Schwerer verletzt wurde offenbar niemand. Es kann weiterhin zu Behinderungen kommen.

Erstmeldung:

Autofahrer müssen sich am Freitagmorgen auf Verzögerungen einstellen. Die B304 - unter anderem auch der Ettendorfer Tunnel - musste nach einem Unfall zwischen Trenkmoos und dem Kreisel am Stadteingang komplett gesperrt werden. Unbestätigten Informationen von chiemgau24.de zufolge soll ein Lkw an dem Unfall beteiligt sein. Was genau passiert ist, ist derzeit noch unklar.

Ein Sprecher der Polizei Traunstein bestätigte gegenüber unserer Redaktion zwar einen Unfall in diesem Bereich, konnte aber noch keine näheren Informationen weitergeben. Auch ob und wie viele Personen verletzt wurden, ist noch unklar. Die Sperre dürfte sich allerdings noch einige Zeit hinziehen.

Verkehrsteilnehmer werden gebeten, das Gebiet - wenn möglich weiträumig - zu umfahren. Umgeleitet wird Richtung Freilassing über Matzing, Traunwalchen, Oderberg, Frühling, Hurtöst, Holzhausen, Otting, Hufschlag, Hallabruck und Traunstein. Auf der B304 kommt es bereits zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und Wartezeiten.

mz

Rubriklistenbild: © Stefan Puchner / dpa

Kommentare