Bürgeranliegen durchgesetzt

Eine kurze Rast auf dem Salinenbankerl

+
Sie testen das neue Salinenbankerl im Salinenpark in der Au: Richard Kraft, Vorsitzender des Fördervereins Alt-Traunstein, Oberbürgermeister Christian Kegel und Anwohnerin Karin Bartsch

Traunstein - Der Bauhof der Stadt Traunstein errichtete, nach einem Bürgeranliegen, eine Bank im Salinenpark. Vor allem im Sommer soll diese ein schattiges und gemütliches Plätzchen bieten.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Die Sonne lacht vom Himmel, die Kinder holen sich die erste Kugel Eis des Jahres und die Parks laden zum Spazieren und Flanieren ein. Rechtzeitig zum Frühlingsbeginn hat die Stadt Traunstein im Salinenpark in der Au ein kleines Bankerl errichten lassen. Rund um einen der stattlichen Bäume lädt dieses Bankerl, das die Zimmerer des Bauhofs aufgebaut haben, zum Verweilen ein. 

Nun haben die Bürger, die sich im Salinenpark erholen wollen, vor allem auch im Sommer den ganzen Tag über ein schattiges Plätzchen, an dem es sich gut aushalten lässt. Angeregt hatten dies die Anwohner, die ihr Anliegen an den Förderverein Alt- Traunstein herangetragen haben. Dessen Vorsitzender Richard Kraft nahm die Idee gerne auf und vertiefte sie gemeinsam mit Oberbürgermeister Christian Kegel. Der Bauhof setzte die Idee um und pflasterte zudem den Bereich rund um das Bankerl. 


Oberbürgermeister Christian Kegel, Vereinsvorsitzender Richard Kraft und Anwohnerin Karin Bartsch haben sich an diesem sonnigen Donnerstag gleich davon überzeugt, wie gemütlich man auf dem neuen Salinenbankerl sitzt. Das Fazit ist einstimmig: Sehr gemütlich!

Pressemitteilung der Großen Kreisstadt Traunstein

Kommentare