Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„50.000 Euro für Hilfsbedürftige bei uns daheim“

Beeindruckende Summe bei Vergissmeinnicht-Chiemgau-Wunschbaum-Aktion 2022

Hofbräuhaus Traunstein Vergissmeinnicht Chiemgau Traunstein Spendenaktion Wunschbaum
+
Bei der Wunschbaum-Aktion des Vereins Vergissmeinnicht Chiemgau kamen Spenden von exakt 50.012 Euro zusammen. Auch in der Grundschule Neukirchen wurde ein Baum aufgestellt.

Zum zehnten Mal organisierte Vergissmeinnicht Chiemgau als karitativer Verein des Hofbräuhaus Traunstein die weihnachtliche Wunschbaumaktion.

Traunstein – Jeder Baum war geschmückt mit liebevoll gebastelten Sternen, vom städtischen Kindergarten am Klosterberg und der Kindergärtnerei St. Oswald, aber auch von vielen Eltern und freiwilligen Helfern. Auf jedem Stern ein sehnlicher Wunsch von hilfsbedürftigen, armen und kranken Menschen hier bei uns daheim. Auch wenn in diesem Jahr viele andere Krisen wieder im Fokus stehen, hilft der Verein gezielt in unserer Gegend. Denn auch bei uns ist die Not oft groß. Jeder Euro der Spendensumme von exakt 50.012 Euro wird dringend gebraucht. Darunter aber auch Wünsche, die Freude bereiten. Denn das Wichtigste für viele Menschen in schwieriger Lage ist, vor allem das Gefühl nicht alleine gelassen zu werden, um neuen Mut fassen zu können.

Vergissmeinnicht Chiemgau e.V. ist ausschließlich in der Region tätig, die gesamte Organisation und Abwicklung wird ehrenamtlich, mit Unterstützung der MitarbeiterInnen der Brauerei geleistet. So kann garantiert werden, dass 100 % aller Spenden ankommen.

Die Vielzahl und die Unterschiedlichkeit der Wünsche zeigten wieder, dass der Verein an vielen Stellen tätig ist und welche Anliegen gemeinsam mit Sozialhelfern, Betreuern und den Hilfsstellen von Stadt und Landkreis Traunstein nicht nur zu Weihnachten, sondern das ganze Jahr über geprüft und unterstützt werden.

Von Hand wurden die Sterne für die Wunschbäume gebastelt.

Die Wunschbäume standen diesmal beim Traunsteiner Tagblatt in der Marienstraße, in der Bahnhofsbuchhandlung Krähling, beim Gössl Traunstein am Stadtplatz, im Hofbräuhaus Traunstein in der Hofgasse, in der Sailer Kapelle in Chieming, beim Sailer Keller in der Herzog-Friedrichstrasse, im Hofbräuhaus Traunstein Bräustüberl am Stadtplatz, beim Moser Obststandl in der Maxplatzpassage und in der Theresienstraße sowie im Haus der Schönheit/ Daria`s Barber in der Klosterstraße.

Weitere Wunschbaumstationen gab es an einigen Schulen wie in Anger, in Oberteisendorf, in Ruhpolding und auf Gut Ising, auf Weihnachtsmärkten in Kirchanschöring, Erlstätt und Bergen. Das Engagement vieler Helferinnen und Helfer wird immer größer und so kann Vergissmeinnicht Chiemgau noch mehr Projekte und Einzelschicksale unterstützen.

Wunschbaum der Familie Krähling.

Auch viele Unternehmen haben einen Beitrag geleistet und der Region etwas zurückgegeben.

www.vergissmeinnicht-chiemgau.de

Kommentare