Pressemitteilung Freunde des Vereinshauses e.V.

Betrieb im Traunsteiner Vereinshaus wird wieder aufgenommen

+
Großer Saal des Vereinshauses, in den die Ballettschule am Taubenmarkt vorübergehend eingezogen ist.

Traunstein - Auch das beliebte Traunsteiner Vereinshaus an der Traunerstraße musste aufgrund der Coronakrise Mitte März seinen Betrieb einstellen.

"Natürlich war das für uns und unsere Veranstalter keine leichte Situation", fasst Vereinsvorsitzender Konrad Baur die letzten Wochen zusammen. Umso mehr herrsche jetzt die Freude bei allen Beteiligten vor, dass der Betrieb wieder vorsichtig aufgenommen werden könne, so Baur.


"Seit dieser Woche ist's wieder lebendig im Vereinshaus Traunstein. Zwar unter Ausschluss der Öffentlichkeit, jedoch mit vielen jungen Menschen, die bis zu den Sommerferien nun täglich ein- und ausgehen werden", erläutert die stellvertretende Vorsitzende Dr. Julia Bauer die aktuellen Aktivitäten im Vereinshaus.Während im kleinen Saal im ersten Stock die Musikakademie Chiemgau Schüler und Studenten in Klavier, Cello, Gesang und weitere Instrumente unterrichtet, erfreuen sich im großen Saal wieder Traunsteins kleinste Musikanten an den Kursen von Helene Stadler im Musikgarten.

Neu im Vereinsaus ist auch das Angebot des Ballettunterrichts im großen Saal. Die Traunsteiner "Ballettschule am Taubenmarkt" hat sich die coronabedingte Vorstellungspause im Vereinshaus zu nutze gemacht und ihren kompletten Unterricht dorthin verlegt. "Der große Saal ermöglicht es, einerseits die geforderten Abstandsregeln einzuhalten und andererseits den Tänzerinnen und Tänzern viel Raum und Bewegungsfreiheit zu geben", erklärt der Leiter der Ballettschule Mohamed Youssry. Auch der Verein "Freunde des Vereinshauses Traunstein e.V." freut sich über die vorübergehende Umwidmung des Saales. "Unsere Künstler haben all ihre hier geplanten Projekte bis zum Sommer abgesagt und so stand das Haus leer. Für uns ist es eine große Freude, die Räume nun den Elevinnen der Ballettschule am Taubenmarkt zur Verfügung zu stellen" heißt es aus dem Vorstand. Auch die jungen TänzerInnen sind begeistert von dem großen Saal und den neuen Impulsen, die dieser gibt. Besser lässt sich die Zwangspause wohl nicht nutzen.

Pressemitteilung Freunde des Vereinshauses e.V.

Kommentare